Egon Schiele

Maler, 1890-1918

Egon Schiele war ein österreichischer Maler des Expressionismus. Neben Gustav Klimt und Oskar Kokoschka zählt er zu den bedeutendsten bildenden Künstlern der Wiener Moderne. Seine Werke erzielen auf internationalen Auktionen heute Höchstpreise. Sotheby’s versteigerte etwa im Jahre 2011 „Häuser mit bunter Wäsche“ aus dem Jahr 1914 für umgerechnet 27,6 Mio Euro. In Museen weltweit sind seine Bilder hochbegehrt, denn sie finden ungeachtet seiner künstlerischen Genialität durch Schieles Ruf als „Frühvollendeter“ Bewunderung.

Quelle: Wikipedia

Schiele, Egon

Maler (1890-1918). Eigenh. Brief mit U. o. O. Kl.-4to. 1 p. Gelocht.
14.500 € (77871)

An seinen Wiener Galeristen Guido Arnot. „[…] Bitte dem Überbringer diese mein Figurenbild und 50 Zeichnungen von Peschka kurzerhand ausfolgen zu wollen […]“. - Darunter in Kopierstift die Bestätigung der Übergabe am selben Tag: „obiges Oelbild und 50 Zeichnungen erhalten“, mit der Unterschrift des Boten. Anton Peschka, Schieles Freund und Studienkollege, war seit 1914 mit dessen Schwester Gertrude verheiratet. Selten.

jetzt kaufen

Schiele, Egon

österreichischer Maler des Expressionismus (1890-1918). Eigenh. Ansichtskarte m. Unterschrift. [Villach]. 8vo. 1 p. Bleistift.
6.500 € (78908)

An den Graphiker Robert Philippi in Wien, der ihm Unterricht im Radieren gab. „13. Juli 1914. | Herzliche | Grüsse | EgonSchiele“ Die farbige Bildseite zeigt die „Station Rosenbachtal. Karawankenbahn. Kärnten“. Bei Nebehay nicht verzeichnet.

jetzt kaufen

Schiele, Egon

Maler (1890-1918). Portraitphotographie auf Rückseite der Identitätskarte der österreichischen Staatsbahnen mit eigenh. U. ("Egon Leo Schiele") in Bleistift. Wien. Original-Portraitphographie im Anzug (Bruststück; berieben). 65:97 mm. Trockenstempel der "k. k. Staatseisenbahndirection Wien". Auf Untersatzkarton des Studios L. Grillich, Wien. In Original-Kartonmappe.
9.500 € (32378/BN23658)

Staatsbahn-Identitätskarte des 12-jährigen Egon Schiele mit seiner eigenh., stark beriebenen und etwas undeutlichen Bleistift-Unterschrift: "Identitätskarte für Herrn Egon Schiele, Sohn des Hn. Adolf Schiele, Oberoffizial der k. k. österreichischen Staatsbahnen als Ergänzung zur Giltigkeit der demselben gewährten Legitimation". In Originalmappe mit silbergepr. Aufdruck "K. K. oesterr. Staatsbahnen. Legitimation zu Fahrten zum Personalpreise für eigene Bedienstete u. Familienangehörige derselben". Egon Schieles Vater Adolf Eugen Schiele (1851-1905) war bis zu seiner Pensionierung 1902 Bahnhofsvorsteher in Tulln an der Donau.

jetzt kaufen

Schiele, Egon

Maler (1890-1918). Eigenh. Postkarte mit U. Wien. ½ S. 8vo. Mit eh. Adresse und Absender.
7.500 € (61066/BN45175)

An seinen Graphiklehrer Robert Philippi: "Ihr Sessel zu 12 K ist schon fertig, - Sie können ihn schon holen lassen. / Herzl. Grüsse / Schiele". - Die Adreßseite im Unterrand stark gebräunt (farbverschmiert).

jetzt kaufen