Wolfgang Neuss

Neuss, Wolfgang

deutscher Kabarettist und Schauspieler (1923-1989). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. Berlin. 1.8.1984. 4to. 1 1/4 pp.
400 € (78761)

An „Carola v. Gästern“, die ihm wegen einer zu vermachenden Erbschaft schrieb „Kurz gesagt, ich habe ein beträchtliches Vermögen und keine Erben“: „Sie müssen sich damit abfinden, daß Sie nun nicht mehr sterben, weil Sie ausgerechnet mich zu Ihrem Erben erklären. Ich habs leicht, ich nehme Ihre Großzügigkeit natürlich an. Sie schreiben in Ihrer zweiten Zeile, daß Ihre Gedanken über das eigne Sein hinaus kreisen. Ich teile Ihnen hier mehr als eine Erbschaft mit: Verehrte Frau Carola von Gästern, Sie leben immer.

Das merken Sie aber erst, wenn Sie sterben. Ich weiß es schon vorher. Und ausgerechnet mich wollen Sie erben lassen, also vererbe ich Ihnen mein Wissen: Carola Gästern, Ihr Sein dauert ewig. Wenn Sie diesen Körper nicht mehr wollen, geht Ihr Geist nach oben und such sich (macht sich) einen neuen Körper. Es hat etwas mit Begeisterungsfähigkeit und Euphorie zu tun […]“ - Der Schriftsteller Winfried Bornemann (geb. 1944) ist bekannt für Bücher mit seinen Juxbriefen an Unternehmen, Prominente und Behörden samt deren Antwortschreiben. Das erste Buch „Zu Schade … zum Wegradieren“, das er zusammen mit seinem Schwager verfasste, enthält neben humorvollen Zeichnungen nur wenige dieser Briefe. Für das Buch „Bornemanns lachende Erben“ (1985) schrieb Bornemann unter dem Pseudonym „Carola von Gaestern“ verschiedene Prominente an, um diesen das Erbe jener fiktiven Witwe eines reichen Unternehmers in Aussicht zu stellen. 1988 erschien sein Buch „Glanz & Gloria. Eine Brief-Aktion mit internationalen Stars“..

jetzt kaufen