Otto von Zwiedineck-Südenhorst

Zwiedineck-Südenhorst, Otto von

Volkswirtschaftler (1871–1957). Eigenh. Brief mit U. („Zwiedineck“). Graz. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 211 / 180 € (23846)

Otto von Zwiedineck-Südenhorst (1871–1957), Volkswirtschaftler. E. Brief mit U. („Zwiedineck“). Graz, 15. November 1896. 1 S. auf Doppelblatt. 8°. – An die Redaktion der „Biographischen Blätter“: „Heute erhielt ich 12 Sonder-Abdrucke meines Aufsatzes ‚Heinr. v. Treitschke’ in den ‚Biogr. Blättern’. Indem ich hierfür bestens danke, erlaube ich mir die Mitteilung, daß ich vom Herausgeber Herrn Dr. Bettelheim 20–25 S. H. erbeten habe [...] Druckfehler sind stehen geblieben: so S.

14 [...]“. – Der aus Graz stammende Volkswirtschaftler war Professor derselben an der TH Karlsruhe. „Nach der Teilnahme am Ersten Weltkrieg lehrte Zwiedineck-Südenhorst seit 1920 in Breslau und folgte 1921 einem Ruf als o.Prof. der Nationalökonomie und Direktor des Statistischen Seminars nach München; 1938 wurde er emeritiert. 1945 nahm er seine Lehrtätigkeit wieder auf. Ausgehend von der subjektiven Wertlehre, befaßte sich Zwiedineck-Südenhorst mit Fragen der politischen Ökonomik, der Methodenlehre, Wirtschaftstheorie, Sozial- und Lohnpolitik. Er veröffentlichte u. a. ‚Kritisches und Positives zur Preislehre’ (2 Tle., 1908/09), ‚Sozialpolitik’ (1911), ‚Allgemeine Volkswirtschaftslehre’ (1932) und ‚Mensch und Wirtschaft’ (1955)“ (DBE). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf..

buy now