Ludwig von Zumbusch

Zumbusch, Ludwig von

Maler und Illustrator (1861–1927). Eigenh. Briefkarte mit U. („Prof. L. v. Zumbusch“). München. 1 S. Qu.-8vo.
$ 85 / 80 € (14049)

Ludwig von Zumbusch (1861–1927), Maler und Illustrator. E. Briefkarte mit U. („Prof. L. v. Zumbusch“). München, 19. März 1909. 1 S. Qu.-8°. – An den Maler und Konservator Sessig mit „bestem Dank für die ausgezeichnete Restaurierung des Bildes“. – Der Sohn Caspar von Zumbuschs und Bruder von Leo von Zumbusch erhielt seine künstlerische Ausbildung bei Christian Griepenkerl und Carl Wurzinger an der Akademie der bildenden Künste in Wien sowie bei Wilhelm von Lindenschmit d. J. an der Akademie in München, setzte seine Studien als Schüler von Adolphe William Bouguereau und Tony Robert-Fleury in Paris fort und unternahm Studienreisen nach Italien, Holland, Dalmatien und in die Türkei.

Anschließend als freischaffender Maler und Illustrator in München lebend, wurde er Mitglied der Münchner Sezession und war einer der ersten Mitarbeiter der Zeitschrift „Jugend“. Er schuf vorwiegend Portraits, besonders Kinderbildnisse und Kinderszenen, sowie Pastellandschaften..

buy now

Zumbusch, Ludwig von

Maler und Graphiker (1861-1927). Eigenh. Postkarte mit U. und eh. Briefkarte mit U. München. Zusammen (1+1 =) 2 SS. Qu.-8vo. Die Postkarte mit eh. Adresse verso.
$ 212 / 200 € (82173/BN53148)

An den Verleger August Scherl in Berlin über einen Fototermin: "Morgen lasse ich eine Aufnahme von mir machen und werde dieselbe gleich senden sobald sie fertig ist [...]" (7. V. 1911). - Für die Autographensammlung einer Bekannten: "Mit Vergnügen schicke ich Ihnen hier eine Probe meiner 'schönen' Handschrift [...]" (26. IX. 1908).

buy now