Ulrich Wilhelm Züricher

Züricher, Ulrich Wilhelm

Maler und Schriftsteller (1877–1961). „Dämmerung“. Eigenh. Gedicht (32 Zeilen) mit Namenszug im Titel. O. O. u. D. 1 S. Gr.-4to.
$ 294 / 250 € (25413)

Ulrich Wilhelm Züricher (1877–1961), Maler und Schriftsteller. „Dämmerung“. E. Gedicht (32 Zeilen) mit Namenszug im Titel. O. O. u. D. 1 S. Gr.-4°. – „Der Tag verdämmert um mich her; | Die Berge stehn so ernst und schwer; | Durch alter Bäume dunkle Kraft | Da wispert’s und flüstert’s geisterhaft [...]“. – Ulrich Wilhelm Züricher lebte nach einem Studium der Architektur und Malerei und Studienreisen nach Italien, in die Niederlande, nach Deutschland und Dänemark als freischaffender Maler und Schriftsteller abwechselnd in Zürich und im Berner Oberland.

„1911 ließ er sich in Ringoldswil ob Gunten am Thunersee nieder und war Zeichenlehrer am Lehrerseminar in Thun. Züricher schuf Ölbilder, Aquarelle, Radierungen, Holzschnitte und Lithographien (‚Ausblick vom Monte Rosa’; ‚Oberhaslerin’). Er veröffentlichte u. a. den Gedichtband ‚Wegspuren’ (1923), den Roman ‚Was soll werden’ (1934) und das Epos ‚Die Feuerkette’ (1949)“ (DBE)..

buy now