Ludwig Wüllner

Wüllner, Ludwig

Sänger (1858–1938). Visitenkarte mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 67 / 60 € (18389)

Ludwig Wüllner (1858–1938), Sänger. Visitenkarte mit e. U. verso. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat. – Die Unterschrift „Dr Ludwig Wüllner“ auf der Rückseite der Visitenkarte des Studenten Hans Müller. – Nach erfolgreicher Karriere als Schauspieler gab der promovierte Philologe 1896 am Weimarer Hoftheater als erste Opernpartie den Tannhäuser, der zu seiner Glanzrolle werden sollte. Als Sänger wie als Rezitator erfolgreich, führten Konzerttourneen ihn u. a. nach Wien, London und New York, wo er 1910 in der amerikanischen Erstaufführung der „Kindertotenlieder“ unter der Leitung Gustav Mahlers mitwirkte. – Mit kleinen Montagespuren.

buy now

Wüllner, Ludwig

Sänger (1858–1938). Eigenh. Albumblatt mit U. („LudwWüllner“). O. O. 1 S. Visitkartenformat. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 167 / 150 € (21344)

Ludwig Wüllner (1858–1938), Sänger. E. Albumblatt mit U. („LudwWüllner“). O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat. O. O., März 1918. Mit e. adr. Kuvert. – „Wer immer strebend sich bemüht – – | (Goethe)“. – Nach erfolgreicher Karriere als Schauspieler gab der promovierte Philologe 1896 am Weimarer Hoftheater als erste Opernpartie den Tannhäuser, der zu seiner Glanzrolle werden sollte. Als Sänger wie als Rezitator erfolgreich, führten Konzerttourneen ihn u. a. nach Wien, London und New York, wo er 1910 in der amerikanischen Erstaufführung der „Kindertotenlieder“ unter der Leitung Gustav Mahlers mitwirkte.

buy now

Wüllner, Ludwig

Sänger (1858-1938). Eigenh. Postkarte mit U. [Grimma. 1 S. 8vo. Verso eh. Adresse.
$ 134 / 120 € (934665/BN934665)

An Prof. M. Grün in Wien: "Hochverehrte u. liebe Frau Professor! Wie geht es Ihnen? Ist das Schlimmste nun überstanden? Ich hoffe es von ganzem Herzen. Oft denke ich Ihrer auf meinen dieses Jahr wirklich unglaublich permanenten Reisen und wünsche Ihrem Arm und Ihnen endliche Genesung! Ich bin ziemlich frisch trotz grosser Arbeit. Auch meine Frauen sind gesund, - und so muss ich trotz mancher Sorgen zufrieden sein [...]".

buy now

Wüllner, Ludwig

Sänger (1858-1938). Eigenh. Porträtphotographie mit U. (verso). O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 134 / 120 € (934666/BN934666)

Auf der Rückseite einer Portraitpostkarte (die Bildseite zeigt eine halbfigürliche Darstellung des Sängers im Halbprofil). Unter dem Datum der Vermerk: "(Schubert: Winterreise)".

buy now

sold

 
Wüllner, Ludwig

Eigenh. Brief mit U. („LudwWüllner“).
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ludwig Wüllner (1858–1938), Sänger. E. Brief mit U. („LudwWüllner“). Cleveland (Ohio), 4. Februar 1909. 1¾ SS. auf Doppelblatt. 8°. Mit e. adr. Kuvert. – An Jeanne Schwyzer in New York mit Dank für eine Einladung, die er nur bedauerlicherweise nicht annehmen könne: „[...] Ich singe noch am 10. und am 11. Februar abends in Rochester und Umgebung, komme erst am 12. abends spät in New York an und brauche dann unbedingte [R]uhe, um am 13. frisch zu sein [...]“. – Nach erfolgreicher Karriere als Schauspieler gab der promovierte Philologe 1896 am Weimarer Hoftheater als erste Opernpartie den Tannhäuser, der zu seiner Glanzrolle werden sollte. Als Sänger wie als Rezitator erfolgreich, führten Konzerttourneen ihn u. a. nach Wien, London und New York, wo er 1910 in der amerikanischen Erstaufführung der „Kindertotenlieder“ unter der Leitung Gustav Mahlers mitwirkte.