Johannes Wislicenus

Wislicenus, Johannes

Chemiker (1835-1902). Eigenh. Brief mit U. Leipzig. 3 SS. 8vo.
$ 425 / 350 € (15453)

Johannes Wislicenus (1835-1902), Chemiker. E. Brief mit U. Leipzig, 6. März 1887. 8°. 3 Seiten. An einen Kollegen in Graz: "[...] Von den drei jüngeren österreichischen Chemikern, die ich sämtliche nur aus ihren Arbeiten kenne, würde ich nach der Bedeutung u. Durchführung der letzteren unbedingt [Zdenko Hans] Skraup in erste Linie stellen. Von Deutschen, welche Sie nach Graz bekommen könnten, denke ich in erster Linie an Conrad in Aschaffenburg, dessen Arbeiten mehr als die anderer epochemachend gewesen sind u.

auch in ihren neuesten Fortsetzungen noch gleichen Werth haben. Ich würde Conrad sehr wünschen, in einen größeren Wirkungskreis zu kommen, in welchem er sich voll entfalten könnte. Was er als Lehrer ist, wissen Sie ja besser als ich, ebenso gut wie ich was für ein trefflicher Mensch u. Kollege er ist. Nach Conrad würde meines Erachtens Wallach u. der viel jüngere Anschütz, beide aus Bonn, in Betracht kommen. Ersterer war drauf und dran, mein Nachfolger in Würzburg zu werden, so lange Emil Fischer für krank gehalten wurde. Von jüngeren Chemikern, die zu haben sind, möchte ich Ihnen L. Knorr, Privatdozent in Würzburg u. meinen ersten Assistenten, den a. o. Professor Dr. Carl Bischoff hauptsächlich nennen. Beide sind hochbegabte u. treffliche Männer, haben sich schnell einen Namen gemacht u. sind vorzügliche Docenten. Bischoff hat in schneidiger Leitung der Laboratoriumsarbeiten wesentlich mehr Erfahrung als Knorr, er kann jedem Laboratorium vorstehen & dasselbe zur Blüthe bringen. Einen Berliner nach Österreich zu bringen, wird wohl nicht leicht sein; die Süddeutschen - Conrad u. Knorr geborene Münchner, Bischoff Würzburger, werden wohl eher Aussicht haben - ganz abgesehen davon, daß sie den Berlinern, wie Tiemann, der eigentlich der Einzige wäre, in keiner Beziehung nachstehen. Wie Ihre Wahl des Nachfolgers des so erschütternd dahingegangenen Kollegen Gebal ausfallen werde, ist wohl noch kaum vorauszusehen [...]" - Wislicenius kam über Halle, Zürich und Würzburg 1885 nach Leipzig. Er trug entscheidend zur Durchsetzung der Stereochemie bei..

buy now