Theodor Wiegand

Wiegand, Theodor

Archäologe (1864–1936).. Albumblatt mit eigenh. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 94 / 80 € (16960)

Theodor Wiegand (1864–1936), Archäologe. Albumblatt mit e. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). O. O. u. D. 1 S. Qu.-8°. – Theodor Wiegand war als Stipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) nach Smyrna gekommen, wo ihm Carl Humann die Ausgrabungen in Priene (Ionien) übertrug. „Zusammen mit Hans Schrader gelang Wiegand dort 1895–97 die beispielhafte restlose Freilegung dieser altgriechischen Stadt. 1897 wurde er als Nachfolger Humanns Abteilungsdirektor der Kgl.

Museen zu Berlin mit Sitz in Konstantinopel und leitete die Ausgrabungen in Milet, Didyma und Pergamon. 1911–31 war er Direktor der Antikenabteilung der Preußischen Museen in Berlin, seit 1932 Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin“ (DBE). Als Direktor der Antikenabteilung der Museen in Berlin war Wiegand u. a. für den Aufbau und die Einrichtung des Pergamonmuseums auf der Berliner Museumsinsel zuständig gewesen..

buy now

Wiegand, Theodor

klassischer Archäologe (1864-1936). Eigenh. Brief mit U. ("Th. Wiegand"). Berlin. 2½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 212 / 180 € (76345/BN49121)

Wie von alter Hand vermerkt, an Rudolf Baron von Simolin: "Es freut mich herzlich, Sie als unser Mitglied in der Vereinigung der Freunde antiker Kunst begrüssen zu dürfen & ich hoffe, dass Ihnen daraus manche künstlerische Anregung entspringen wird. Dass es uns hier an grossem Wollen nicht fehlt[,] dürfen Sie mir glauben [...] Heute habe ich die Vertreter der berliner [sic] und der übrigen deutschen Presse empfangen & nun wird wohl unsere Göttin auch in weiteren Kreisen rasch bekannt werden [...]".

buy now