Carl Heinrich von Weizsäcker

Weizsäcker, Carl Heinrich von

evangelischer Theologe (1822–1899). 2 eigenh. Briefe mit U. („C. Weizsäcker“). Tübingen. Zusammen (1+1=) 2 SS. auf 4 (= 2 Doppel)Blatt. (Gr. )8vo.
$ 339 / 280 € (19583)

Carl Heinrich von Weizsäcker (1822–1899), evangelischer Theologe. 2 e. Briefe mit U. („C. Weizsäcker“). Tübingen, 1892 und 1895. Zusammen (1+1=) 2 SS. auf 4 (= 2 Doppel)Blatt. (Gr. )8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten, wohl der Gießener Kirchenhistoriker Gustav Krüger (1862–1940), mit Dank für die Zusendung von Hases „Kirchengeschichtlichen Vorlesungen [...], deren Herstellung zum Druck wir Ihnen verdanken“ (Br. v. 25. Dezember 1892), und über die Unmöglichkeit, an „der Baur-Bigraphie“ mitzuwirken: „[...] Schön wäre es, wenn noch ein Zeitgenosse gewonnen werden könnte.

Die Neigung zur Undankbarkeit gegen diesen Mann ist gar groß geworden – aus Unkenntnis? [...]“ (Br. v. 5. Dezember 1895; mit zeitgen. Numerierung in blauem Farbstift). – C. H. v. Weizsäcker war seit 1860 Nachfolger seines Lehrers Ferdinand Christian Baur am Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Universität Tübingen. Weizsäcker, ein „Vertreter der historisch-kritischen Theologie“ (DBE), „verfaßte eine Übersetzung des Neuen Testaments (1875) und war 1856–78 Herausgeber der ‚Jahrbücher für deutsche Theologie’“ (ebd.). – Der Adressat gilt als „die einflußreichste Gestalt der Gießener Theologie in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus [als] eine der dominierenden Figuren der Universität überhaupt“ (Gießener Elektronische Bibliothek)..

buy now

Weizsäcker, Carl Heinrich von

Theologe (1822-1899). Eigenh. Vorlesungsankündigung mit U. ("Weizs."). O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 218 / 180 € (32202/BN23086)

"Meine Vorlesungen über Homiletik u. Katechetik werde ich Dienstag d. 24. um 11 Uhr im Hörsa[a]l des Stifts nr I, über den Römerbrief an demselben Tage um 6 Uhr im Hörsaal des Stifts nr II beginnen [...]". - C. H. v. Weizsäcker war seit 1860 Nachfolger seines Lehrers Ferdinand Christian Baur am Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Universität Tübingen. Weizsäcker, ein "Vertreter der historisch-kritischen Theologie ('Untersuchungen über die evangelische Geschichte', 1864; 'Das apostolische Zeitalter der christlichen Kirche', 1886)" (DBE) "verfaßte eine Übersetzung des Neuen Testaments (1875) und war 1856-78 Herausgeber der 'Jahrbücher für deutsche Theologie'" (ebd.).

- Mit einem kleinen Ein- bzw. Ausriß am rechten unteren Rand; die Verso-Seite mit kleinen Montagespuren..

buy now