Rosalie Wagner

Wagner, Rosalie

Schauspielerin und älteste Schwester Richard Wagners (1803-1837). Eigenh. Brief mit U. Hamburg. 1 S. 8vo.
$ 7,426 / 6.500 € (943648/BN943648)

An einen "[g]eehrte[n] Freund": "Ihrem Verlangen gemäß sende ich Ihnen eines der Exemplare meines Contractes wieder hier zu, und freue mich herzlich daß unsere Unterhandlungen es zu diesem Resultat gebracht haben. Wären indeß nicht die Familienverhältniße die mich so an Leipzig feßelten, so könnte es wohl sein daß mich Cassel Leipzig untreu gemacht hätte [...]". - Noch nicht fünfzehnjährig gab Rosalie Wagner an der Dresdner Hofbühne ihr Debüt als Theaterschauspielerin; 1820 wurde sie zur Hofschauspielerin ernannt.

Zu ihren Rollen zählten Emilia Galotti oder die Luise Millerin. In den Jahren 1826 bis 1828 feierte "Demoiselle Wagner" als jugendliche Liebhaberin große Erfolge in Prag; 1829 gab sie kurze Gastspiele in Hamburg, Darmstadt und Kassel. Im Sommer 1829 kehrte Rosalie auf Drängen ihrer Familie nach Leipzig zurück. Der Höhepunkt ihrer schauspielerischen Karriere war die Rolle des Gretchens in der ersten Leipziger Faust-Inszenierung, die am 28. August 1829 anlässlich Goethes 80. Geburtstag uraufgeführt wurde. Richard Wagner war von der Leistung seiner verehrten Schwester so begeistert, dass er 1832 eine Folge von Kompositionen zu Goethes Faust schuf; ebenso zollte ihr Heinrich Laube Anerkennung..

buy now