Hilde Wagener

Wagener, Hilde

Schauspielerin (1904-1992). Eigenh. Brief m. U. Beiliegend DS und Umschlag. Wien. 01.04.1929. 2 ½ SS. auf gefalt. Doppelblatt. 4to.
$ 163 / 150 € (939743/BN939743)

An den Leiter der literarischen Abteilung der RAVAG Hans Nüchtern (1896-1962): "Ich danke Ihnen bestens für die Übersendung des Vortrages, den ich unterschrieben beilege. Wenn ich auch für Ihren Eifer mich der Ravag für einige Abende zu verpflichten, Anerkennung habe, so muss ich Sie doch bitten, auf meine zarte Konstitution und auch darauf Rücksicht zu nehmen, dass man dem Publikum mit so wertvollen Leistungen wie die meinen, nicht so oft kommen darf, um es nicht daran zu gewöhnen […]".

- Beiliegend der genannte Vertrag und ein Umschlag. - Hilde Wagener gehörte seit 1924 zum Ensemble des Burgtheaters. Seit 1933 arbeitete sie auch für den Film. Insgesamt verkörperte sie rund 190 Rollen im klassischen Fach und der Unterhaltungskomödie. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ein beachtliches soziales Engagement entwickelnd, organisierte sie in der Nachkriegszeit eine Patenaktion für hungernde Wiener Kinder, war Mitbegründerin der Frauensektion der Liga der Vereinten Nationen, gründete die Stiftung "Künstler helfen Künstlern" und ein Künstleraltenheim in Baden. Seit 1933 Kammerschauspielerin, wurde sie später Ehrenmitglied des Burgtheaters. Ihr Gatte war der Schauspieler und Regisseur Otto Tressler..

buy now

Wagener, Hilde

Schauspielerin (1904-1992). Ausschnitt mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. Ca. 53:200 mm.
$ 54 / 50 € (943818/BN943818)

Hilde Wagener gehörte seit 1924 zum Ensemble des Burgtheaters. Seit 1933 arbeitete sie auch für den Film. Nach Ende ihres durch die Nationalsozialisten verhängten Berufsverbots reichte ihr Repertoire nach 1945 von der Hedda Gabler über die Anna Karenina bis hin zur Jüdin von Toledo. Insgesamt verkörperte sie rund 190 Rollen im klassischen Fach und der Unterhaltungskomödie. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ein beachtliches soziales Engagement entwickelnd, organisierte sie in der Nachkriegszeit eine Patenaktion für hungernde Wiener Kinder, war Mitbegründerin der Frauensektion der Liga der Vereinten Nationen, gründete die Stiftung "Künstler helfen Künstlern" und ein Künstleraltenheim in Baden.

Seit 1933 Kammerschauspielerin, wurde sie später Ehrenmitglied des Burgtheaters. Ihr Gatte war der Schauspieler und Regisseur Otto Tressler. - Unregelmäßig beschnitten..

buy now