Joseph Volmar

Volmar, Joseph

Maler und Bildhauer (1796–1865). Eigenh. Brief mit U. („Dr. J. Volmar Prof.“). Bern. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 190 / 180 € (22460)

Joseph Volmar (1796–1865), Maler und Bildhauer. E. Brief mit U. („Dr. J. Volmar Prof.“). Bern, 18. Januar 1855. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. – An den Bildhauer Max Windmann mit Dank, „daß Sie mit so freundschaftlicher Bereitwilligkeit [...] meinem Anliegen entsprochen haben. Zugleich versichere ich Sie, daß es mein größter Wunsch bleibt, Gelegenheit zu finden, Ihnen in irgend Etwas angenehm werden zu können [...]“. – Anfangs ein Schüler seines Vaters Georg Volmar an der Berner Kunstakademie, setzte Joseph Volmar seine Ausbildung seit 1814 bei Horace Vernet, Théodore Géricault und David d’Angers in Paris fort und war hier bis 1823 als Maler und Bildhauer tätig.

„Er kehrte dann nach Bern zurück, arbeitete vor allem als Tiermaler und erhielt 1830 in Genf für das Bild ‚Bernhardinerhund’ einen ersten Preis. Seit 1836 lehrte Volmar als Professor für Zeichnung und Ölmalerei an der Universität Bern. Zu seinen Werken gehören das Denkmal Rudolfs von Erlach auf dem Münsterplatz in Bern (1849), die Statue des Pädagogen Gregor Girard auf dem Platz Notre-Dame in Freiburg (1860) sowie die Bilder ‚Schlacht bei Morgarten’ (1857) und ‚Der wilde Jäger’“ (DBE). – Mit der leeren Seite von Bl. 2 verso alt auf Trägerkarton montiert..

buy now