Clara Viebig

Viebig, Clara

Schriftstellerin (1860–1952). Eigenh. Albumblatt mit U. Berlin. 1 S. 8vo.
$ 188 / 180 € (19662)

Clara Viebig (1860–1952), Schriftstellerin. E. Albumblatt mit U. Berlin, „im Winter 1903–4“. 1 S. 8°. – „Ich sehne mich nach Reinheit, nach Klarheit; ich möchte auf Alpenberge steigen, höher, denn je ein Mensch zuvor. Mein Finger würde an den Himmel klopfen: Sesam, Sesam, thu dich auf!“ – Der jüdischen Herkunft ihres Gatten Fritz Theodor Cohn wegen zunehmend Repressalien ausgesetzt, zog die populäre Schriftstellerin 1937 nach Brasilien, kehrte 1940 jedoch wieder nach Deutschland zurück und lebte bis zu ihrem Tod in ärmlichen Verhältnissen.

Um die Jahrhundertwende zu den meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen zählend, wurde ihren Bühnenstücken niemals der Erfolg zuteil, den sie mit ihren knapp 50 Romanen erzielte. – Alt auf Trägerpapier montiert, darauf umseitig eine e. Eintragung mit U. eines Joseph Wilson aus Philadelphia; das Trägerpapier leicht gebräunt und beidseitig mit einer kleinen Numerierung am oberen Blattrand, ein Rand mit kleineren Läsuren..

buy now

Viebig, Clara

Schriftstellerin (1860–1952). Eigenh. Briefkarte mit U. Berlin. 1 S. Qu.-8vo.
$ 125 / 120 € (24599)

Clara Viebig (1860–1952), Schriftstellerin. E. Briefkarte mit U. Berlin, 23. August 1904. 1 S. Qu.-8°. – An den namentlich nicht genannten Germanisten Erich Schmidt (1853–1913): „Eben höre ich, daß Ihnen eine neue Auszeichnung zu theil geworden ist – erlauben Sie mir, Herr Geheimrath, Ihnen herzlichst zu gratulieren! [...]“. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf

buy now

Viebig, Clara

deutsche Erzählerin, Dramatikerin und Feuilletonistin (1860-1952). Albumblatt mit eigenh. Unterschrift. Zehlendorf. 25.10.1933. 8vo. 1 p.
$ 94 / 90 € (76810)

Albumblatt mit Namenszug unterhalb seines Portraits.

buy now

Viebig, Clara

deutsche Erzählerin, Dramatikerin und Feuilletonistin (1860-1952). Eigenh. Postkarte mit Unterschrift. Berlin. Quer-8vo. 1 p.
$ 94 / 90 € (80007)

An Frau Direktor Moest in Berlin: „[…] Was haben Sie wohl gedacht, daß ich mich noch nicht bei Ihnen für das liebe reizende Bildchen u. die Blumen bedankt habe? Ich bin nicht dazu gekommen, mein Mann ist gestern plötzlich erkrankt. Eind Blinddarmattaque - der Arzt hofft, eine Entzündung zu verhindern. […]“

buy now

Viebig, Clara

Schriftstellerin (1860-1952). Albumblatt mit eigenh. U. und eh. Grußzeile. O. O. u. D. Zusammen (1+1 =) 2 SS. (Qu.-)8vo. Jeweils alt auf Trägerpapier montiert, das Albumblatt zudem mit einem alt montierten Portrait (Zeitungsausschnitt).
$ 125 / 120 € (32386/BN23669)

Der jüdischen Herkunft ihres Gatten Fritz Theodor Cohn wegen zunehmend Repressalien ausgesetzt, zog die populäre Schriftstellerin 1937 nach Brasilien, kehrte 1940 jedoch wieder nach Deutschland zurück und lebte bis zu ihrem Tod in ärmlichen Verhältnissen. Um die Jahrhundertwende zu den meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen zählend, wurde ihren Bühnenstücken niemals der Erfolg zuteil, den sie mit ihren knapp 50 Romanen erzielte.

buy now

Viebig, Clara

Schriftstellerin (1860-1952). Eigenh. Albumblatt mit U. Berlin-Zehlendorf. 1 S. Qu.-gr.-8vo.
$ 84 / 80 € (938163/BN938163)

"Liege nur recht fest an der Brust der Natur, so bekommst Du andre Augen - sie werden heller!" - Der jüdischen Herkunft ihres Gatten Fritz Theodor Cohn wegen zunehmend Repressalien ausgesetzt, zog die populäre Schriftstellerin 1937 nach Brasilien, kehrte 1940 jedoch wieder nach Deutschland zurück und lebte bis zu ihrem Tod in ärmlichen Verhältnissen. Um die Jahrhundertwende zu den meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen zählend, wurde ihren Bühnenstücken niemals der Erfolg zuteil, den sie mit ihren knapp 50 Romanen erzielte. - Unregelmäßig beschnitten.

buy now

Viebig, Clara

Schriftstellerin (1860-1952). Eigenhändige Sentenz mit U., eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug. Berlin-Zehlendorf. 1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).
$ 366 / 350 € (85111/BN55657)

"Unsere wichtigste Kulturaufgabe scheint mir die Sorge für unsre Jugend zu sein. Wenn es nicht hieß, daß der deutsche Schulmeister die Schlacht von Königgrätz gewonnen hat, so soll es wieder der deutsche Schulmeister sein, der die Siege einer höheren Gesittung vorbereitet. Und die deutsche Lehrerin - die mit den tausend Kindern. Denen ist Deutschlands Zukunft anvertraut - sie sollen an ihr bauen mit Freuden nicht mit Seufzen [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

- Die besonders von Emile Zola inspirierte Schriftstellerin Clara Viebig war zur Zeit der Weimarer Republik bereits im In- und Ausland berühmt und unternahm zahlreiche Vortragsreisen in Europa, Russland und Amerika gemeinsam mit ihrem Ehemann Friedrich Theodor Cohn, einem jüdischen Teilhaber des Verlags von Theodor Fontanes Sohn Friedrich Fontane..

buy now

sold

 
Viebig, Clara

Eigenh. Postkarte mit Unterschrift.
Autograph ist nicht mehr verfügbar