Eduard Veith

Veith, Eduard

Maler (1858–1925). Eigenh. Brief mit U. („E. Veith“). Wien. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 163 / 160 € (22468)

Eduard Veith (1858–1925), Maler. E. Brief mit U. („E. Veith“). Wien, 18. März 1893. 1 S. auf Doppelblatt. 8°. Mit e. adr. Kuvert. – An einen Hans Schramml: „Bin leider jetzt nicht in der Lage mich mit etwas einzufinden. Danke vorläufig für die Compositionen bis zur Revanche [...]“. – Der Sohn eines Zimmermanns studierte an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Ferdinand Laufberger, setzte seine Ausbildung in Paris fort und arbeitete nach seiner Rückkehr u. a. an den Deckengemälden im Maria-Theresia-Saal der Hofburg, im Deutschen Volkstheater und im Dianabad.

Weitere Arbeiten des geschätzten Malers entstanden im bzw. für das Variété Ronacher in Wien, das Metropoltheater in Berlin, das Deutsche Volkstheater in Wien und das Deutsche Theater in Prag. Daneben entstanden Landschaftsaquarelle und zahlreiche Portraits von Schauspielern, darunter Georg Reimers und Lotte Medelsky. – Papierbedingt leicht gebräunt..

buy now