Carl Adolph von Vangerow

Vangerow, Carl Adolph von

Jurist (1808–1870). Eigenh. Albumblatt mit U. („Dr. v. Vangerow“). O. O. u. D. ¼ S. Gr.-qu.-8vo. Beiliegend eine eh. ausgefüllte Vorlesungsbestätigung mit U. Heidelberg, 16. April 1849. 1 S. Qu.-8vo.
$ 164 / 150 € (44625)

Carl von Vangerow hatte 1837 eine Professur in Marburg übernommen und wechselte 1840 als Nachfolger Anton Friedrich Justus Thibauts auf den Heidelberger Lehrstuhl. Er war anerkannter Experte auf dem Gebiet der Pandekten, veröffentlichte u. a. ein „Lehrbuch der Pandekten“, das insgesamt sieben Überarbeitungen erfuhr, und war Mitherausgeber des „Archivs für civilistische Praxis“. – Die Vorlesungsbestätigung alt in Sammlungsumschlag montiert.

buy now

Vangerow, Carl Adolph von

Jurist (1808–1870). Eigenh. Brief mit U. O. O. 1 S. 8vo.
$ 273 / 250 € (7346)

Carl Adolph von Vangerow (1808–1870), Jurist. E. Brief m. U., o. O., 21. März o. J., 1 Seite 8°. – An einen Freund: „So eben erhalte ich die anliegende Adresse von meiner Cousine u. meinem Neffen Schmiedt, und ich beeile mich, Ihnen dieselben mit der Bitte zu übersenden, den dort ausgesprochenen Wunsch, soweit es Ihnen thunlich erscheint, zu erfüllen. Ich bedauere lebhaft, daß mir meine Gesundheit verbietet, persönlich bei Ihnen ein Fürwort einzulegen, aber ich bin auch ohnedies von Ihrer Freundlichkeit überzeugt, daß Sie, was Sie thun können, auch thun werden [...]“.

Vangerow übernahm 1837 eine Professur in Marburg und wechselte 1840 als Nachfolger Anton Friedrich Justus Thibauts auf den Heidelberger Lehrstuhl. Er war anerkannter Experte auf dem Gebiet der Pandekten, veröffentlichte u. a. ein „Lehrbuch der Pandekten“, das insgesamt sieben Überarbeitungen erfuhr, und war Mitherausgeber des „Archivs für civilistische Praxis“. – Mit kl. Randläsuren und -einr..

buy now