Max Unold

Unold, Max

Maler und Graphiker (1885–1964). Eigenh. Briefkarte mit U. O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 94 / 80 € (13553)

Max Unold (1885–1964), Maler und Graphiker. E. Briefkarte mit U. O. O. u. D. [wohl Ende 1927]. 1 S. Qu.-8°. – An den Kunsthändler Walter Zimmermann: „Für Ihren liebenswürdigen Glückwunsch zum Professorentitel dankt mit den besten Wünschen für 1928 [...]“. – Max Unold belegte Kurse in der Zeichenschule von Moritz Heymann und war an der Münchener Kunstakademie Schüler von Hugo von Habermann. „Nach Studienreisen durch Frankreich und Italien arbeitete [er] in München u. a. für die Zeitschriften ‚Jugend’ und ‚Simplicissimus’.

1913 wurde er auf der Ausstellung im Glaspalast mit der Goldenen Medaille ausgezeichnet und gehörte zu den Gründungsmitgliedern der ‚Neuen Sezession’“ (DBE). Nach der Teilnahme am Ersten Weltkrieg entwickelte er seit 1920 einen eigenen Stil zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit und „pflegte alle Gattungen; neben Landschaften und Stilleben entstanden Portraits und Gruppenbilder“ (ebd.). 1927 wurde er Professor an der Münchner Kunstakademie und übernahm 1930 die künstlerische Ausgestaltung des Ozeandampfers „Europa“. – Die Verso-Seite mit alten Montagespuren..

buy now

Unold, Max

deutscher Maler, Grafiker und Schriftsteller (1885-1964). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. München. 4to. 1 p. Gelocht. Mit Eingangsstempel.
$ 258 / 220 € (80673)

Der Maler teilt Preise für 2 seiner Werke mit (Der Dichter Georg Britting u. Dorfplatz). Unold zählt zu den bedeutendsten Exponenten der Neuen Sachlichkeit in Deutschland.

buy now

Unold, Max

deutscher Maler, Grafiker und Schriftsteller (1885-1964). Eigenh. ausgefüllter Anmeldeschein mit Unterschrift. München. 4to. 1 p. Gelocht.
$ 141 / 120 € (80707)

Anmeldeforumlar für Mostra D'Arte Germanica Contemporanea 1957. Der Künstler nimmt mit dem Werk „Der Dichter Gerog Britting“ teil. Unold zählt zu den bedeutendsten Exponenten der Neuen Sachlichkeit in Deutschland.

buy now