Richard Trunk

Trunk, Richard

Musiker (1879–1968). Gedr. Zeugnis mit eigenh. U. („Trunk“). München. 1 S. Gr.-4to.
$ 94 / 80 € (13936)

Richard Trunk (1879–1968), Musiker. Gedr. Zeugnis mit e. U. („Trunk“). München, 6. Juli 1940. 1 S. Gr.-4°. – Jahreszeugnis der Staatlichen Akademie der Tonkunst in München für Karl Keller. – Richard Trunk, ehedem Student von Joseph Gabriel Rheinberger an der Staatlichen Akademie der Tonkunst in München, war Dirigent des Männerchores „Arion Society“ in New York und später langjähriger Leiter des Männergesangvereins sowie Direktor und Professor der Rheinischen Musikschule in Köln; von 1934 bis 45 war Trunk auch Präsident der Akademie der Tonkunst in München.

„In der Tradition der deutschen Romantik komponierte er Instrumentalmusik, Klavierstücke, Chorwerke (‚Drei Männerchöre’, 1923), die Orchester-Groteske ‚Walpurgisnacht’ und die Operette ‚Herzdame’. Trunk gilt als der Erneuerer der Männerchorliteratur“ (DBE). – Karl Franz Keller (geb. 1915) studierte an der Hochschule für Musik in München und machte 1940 sein Examen als Kapellmeister. 1945 wurde er musikalischer Oberleiter des „Städtebundtheaters Hof“ und gründete die „Hofer Symphoniker“ sowie 1953 den Verlag „Keller & Burkardt, Verlag für christliche Kunst“. In den 1950er bis 1980er Jahren bereiste er ganz Deutschland, hielt unzählige Kirchen in christlichen Gemeinden photographisch fest und bebilderte damit die in seinem Verlag erscheinenden Konfirmations- und Firmungsurkunden; seine umfangreiche, über 10.000 Glasnegative umfassende Sammlung schenkte er im Jahre 2004 dem Bildarchiv Foto Marburg. – Auf Zeugnispapier der Staatlichen Akademie der Tonkunst in München..

buy now

Trunk, Richard

Musiker (1879–1968). Gedr. Karte mit eigenh. U. Riederau am Ammersee. 1 S. Qu.-8vo. Beiliegend ms. Briefumschlag.
$ 94 / 80 € (72506)

Bedankt sich bei August Brunschede für die Anteilnahme an seinem 80ten Geburtstag. - Richard Trunk, ehedem Student von Joseph Gabriel Rheinberger an der Staatlichen Akademie der Tonkunst in München, war Dirigent des Männerchores „Arion Society“ in New York und später langjähriger Leiter des Männergesangvereins sowie Direktor und Professor der Rheinischen Musikschule in Köln; von 1934 bis 45 war Trunk auch Präsident der Akademie der Tonkunst in München. „In der Tradition der deutschen Romantik komponierte er Instrumentalmusik, Klavierstücke, Chorwerke (‚Drei Männerchöre’, 1923), die Orchester-Groteske ‚Walpurgisnacht’ und die Operette ‚Herzdame’.

Trunk gilt als der Erneuerer der Männerchorliteratur“ (DBE)..

buy now