Hann Trier

Trier, Hann

Maler, Aquarellist und Graphiker (1915–1999). Eigenh. Brief mit U. Mechernich. 1 S. 4to. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 87 / 80 € (12871)

Hann Trier (1915–1999), Maler, Aquarellist und Graphiker. E. Brief mit U. Mechernich, 14. Oktober 1975. 1 S. 4°. Mit e. adr. Kuvert. – An Heinz Birker mit der Mitteilung von einigen Publikationen, in denen Abbildungen seiner Arbeiten zu sehen sind. – Hann Trier studierte an der Kunstakademie Düsseldorf, wurde während des Zweiten Weltkrieges zum Militärdienst eingezogen und arbeitete von 1941 bis 44 als Technischer Zeichner in Berlin. Nach Kriegsende gründete er mit Toni Feldenkirchen, Hermann Schnitzler, Joseph Faßbender u.

a. die „Donnerstagsgesellschaft“ und veranstaltete einen „Tag der abstrakten Kunst“. Nach einem dreijährigen Aufenthalt in Kolumbien, wo er u. a. als Werbegraphiker tätig war, übernahm Trier eine Gastdozentur an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und bekleidete von 1957 bis 80 eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Mit seinem Werk war er u. a. auf der documenta I, II und III vertreten. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; beiliegend zwei Zeitungsausschnitte anläßlich seines Ablebens sowie ein gedr. Portrait..

buy now