Ferdinand Trentowski

Trentowski, Ferdinand

Philologe und Philosoph (1808–1869). Eigenh. Brief mit U. Freiburg i. B. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).
$ 304 / 280 € (7337)

Ferdinand Trentowski (1808–1869), Philologe und Philosoph. E. Brief m. U., Freiburg i. B., 21. März 1848, 1 Seite 8°. Doppelblatt. Mit e. Adresse [Faltbrief]. – An Georg Gottfried Gervinus: „Zwar kenne ich Sie persönlich – es war im Jahre 1832, wo ich Ihnen Briefe von Frankfurt, namentlich von Herrn Dr. Dapping mitbrachte, wo ich noch ein Student und Sie ein Privatdocent gewesen sind – aber Sie werden sich schwerlich meiner Person erinnern können. Also, als ein Unbekannter, aber für das Wohl der Menschheit Lebender, wage ich an Sie zu schreiben, und Sie zu bitten, die mir von Posen zugeschickten und hier beigelegten zwei Artikeln [!] in Ihre Deutsche Zeitung aufnehmen zu wollen.

Die Artikeln [!] beziehen sich auf die unglücklichen Polen im Berliner Gefängnisse, beleuchten aber die Denkart des Königs von Preußen [...]“. Trentowski war Privatdozent an der Universität Freiburg i. B. und hielt 1848 auch in Prag Vorlesungen. Unter den polnischen Philosophen des 19. Jahrhunderts galt er als einer der am stärksten national ausgeprägten. – Die Recto-Seite von Bl. 1 mit altem Sammlervermerk zum Verfasser bzw. zum Verfasser und zur Provenienz („Don[atio] Pr. Gervinus“); Bl. 2 mit kl. Ausr. durch Brieföffnung und Resten einer Verschlußmarke..

buy now