Sigismund Thalberg

Thalberg, Sigismund

Pianist und Komponist (1812-1871). Eigenh. Brief mit Unterschrift. ohne Ort und Datum. 1 p. 8vo. Die linke obere Ecke leicht beschnitten.
$ 382 / 350 € (81981)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift. Mit Angabe des Wochentags (Mittwoch) und dem Zusatz „Dein alter Freund“. An „Lieber Freund“ kündigt Sigismund Thalberg an, am Sonntag pünktlich zu erscheinen, „wenn nämlich die Ungarn an jenem Tage nicht schon hier sind! In diesem Fall würde ich abkratzen“. Sigismund Thalberg war der wohl bestbezahlte Pianist seiner Zeit. Der Romantiker verkehrte mit Liszt, Berlioz, Mendelssohn und Schumann. Neben Franz Liszt war er der prominenteste Klaviervirtuose seiner Zeit.

Der Musikwissenschaftler Reinhold Sietz (1895–1973) schrieb den heute fast vollkommen in Vergessenheit geratenen Liedern Thalbergs hinsichtlich ihrer „eigenartigen Harmonik“ und des „schwierigen Kl[avier]-Parts“ eine Sonderstellung in der „Wiener Liederschule“ zu. Und der österreichische Musikhistoriker, Musikkritiker und Komponist August Wilhelm Ambros (1816–1876) stellte fest: „Im Liede nimmt er [Thalberg] unter den damaligen Wiener Nach-Schuberten (Proch, Hackel u.s.w.) doch wohl die erste Stelle ein …“ Die schwermütige Grundstimmung fast aller Lieder, deren Texte u.a. von Heinrich Heine, Johann Nepomuk Vogl und Wilhelm Hauff stammen und die Themen Liebesleid, Liebesschmerz, Verzweiflung, Verlust und Tod verarbeiten, steht im deutlichen Kontrast zu den meisten der quirligen und virtuosen Klavierwerke des Komponisten..

buy now

Thalberg, Sigismund

Pianist und Komponist (1812-1871). Eigenh. Brief mit U. Bordeaux. 21.03.1846. 1¼ SS. Folio.
$ 927 / 850 € (82705/BN53997)

Wohl an Charles de Beauregard, den Herausgeber der "Gazette de France", bezüglich eines Konzerts in Toulouse: "Mes nouveaux arrangements avec le Théâtre de Bordeaux ne me laissent de disponible pour Toulouse que le Mercredi 25. Dans le cas ou la réponse de ces Messieurs serait favorable à mes propositions je vous prierais de me la faire connaître par le retour du courrier, si au contraire elle etait négation je vous serait très reconnaissant de la communiquer à Mr. Becquié [d. i. der Geiger Jean-Marie Becquié de Peyreville (1798-1876)], porteur de cette lettre et propriétaire de la salle de l'Athènée qui est chargé dans ce dernier cas de l'organisation de mon concert pour ce même jour, Mercredi [...]".

- Sigismund Thalberg erfuhr seine Ausbildung durch Simon Sechter und Johann Nepomuk Hummel; seit 1826 trat er als Pianist in Privatzirkeln auf und konzertierte 1829 in Deutschland und England. 1830-35 bildete er sich autodidaktisch weiter und war 1836 Schüler Friedrich Kalkbrenners in Paris. Er galt als größter Rivale Franz Liszts, feierte 1837-48 in fast ganz Europa Triumphe und gab seit 1855 Konzerte in Nordamerika, Brasilien und Havanna..

buy now

Thalberg, Sigismund

Austrian pianist and composer (1812-1871). Autograph letter signed. No place. 8vo. 1 page on bifolium.
$ 273 / 250 € (85929/BN56619)

To Madame Deterines, inviting her for 11 o'clock, as he has a lesson at 12, hoping not thereby to cause inconvenience: "Demain j'ai par extraordinaire une leçon à midi. Serait ce donc abuser de votre bonté en vous priant de venir à onze heures. Espirant que cela ne vous dérangera pas trop, je vous prie, Madame, de vouloir agréer mes hommages bien respectueux [...]". - On stationery with engraved monogram and former collector's number "58" in pencil. Traces of former mounting on the reverse.

buy now