Josef Tal

Tal, Josef

Komponist (1910–2008). Eigenh. Brief mit U. Jerusalem. 2 SS. auf Doppelblatt (Luftpostbrief). Qu.-schmal-8to. Mit eh. Adresse.
$ 95 / 80 € (12651)

Josef Tal (geb. 1910), Komponist. E. Brief mit U. Jerusalem, 17. November 1975. 2 SS. auf Doppelblatt (Luftpostbrief). Qu.-schmal8°. Mit e. Adresse. – An Heinz Birker: „Der Verleger meines ‚Doppelkonzertes für Violine und Violoncello’ ist [das] Israel Music Institute [...]“. – Tal studierte an der Musikhochschule Berlin bei Paul Hindemith, Max Trapp und Heinz Tiessen, emigrierte 1934 emigrierte nach Palästina und unterrichtete seit 1937 Klavier und Komposition an der Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz, die er von 1948 bis 53 auch leitete; seit 1965 wirkte er am Institut für Elektronische Musik der Hebräischen Universität Jerusalem.

Zu seinem Werk gehören sechs Opern und drei Ballette, sechs Sinfonien, drei Klavierkonzerte, ein Doppelkonzert für Violine und Bratsche, ein Bratschen-, ein Cello-, ein Harfen- und ein Cembalokonzert, kammermusikalische Werke, ein Psalm, ein Oratorium, Kantaten und Lieder. „Neben seiner pädagogischen und kompositorischen Arbeit entfaltete er im In- und Ausland eine reiche Tätigkeit als Konzertpianist und Dirigent“ (MGG XIII, 66)..

buy now

Tal, Josef

Komponist (1910–2008). Albumblatt mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 95 / 80 € (21445)

Josef Tal (1910–2008), Komponist. Albumblatt mit e. U. O. O. u. D. 1 S. 8°. – Josef Tal studierte an der Musikhochschule Berlin bei Paul Hindemith, Max Trapp und Heinz Tiessen, emigrierte 1934 nach Palästina und unterrichtete seit 1937 Klavier und Komposition an der Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz, die er von 1948 bis 1953 auch leitete; seit 1965 wirkte er am Institut für Elektronische Musik der Hebräischen Universität Jerusalem. Zu seinem Werk gehören sechs Opern und drei Ballette, sechs Sinfonien, drei Klavierkonzerte, ein Doppelkonzert für Violine und Bratsche, ein Bratschen-, ein Cello-, ein Harfen- und ein Cembalokonzert, kammermusikalische Werke, ein Psalm, ein Oratorium, Kantaten und Lieder.

„Neben seiner pädagogischen und kompositorischen Arbeit entfaltete er im In- und Ausland eine reiche Tätigkeit als Konzertpianist und Dirigent“ (MGG XIII, 66). – Mit alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt)..

buy now

Tal, Josef

Komponist (1910–2008). Portraitphotographie (Reproduktion) mit zweifacher U. und eigenh. Notenzeile O. O. 150:95 mm.
$ 260 / 220 € (21473)

Josef Tal (1910–2008), Komponist. Portraitphotographie (Reproduktion) mit zweifacher U. und e. Notenzeile. O. O. u. D. [Wohl nach Dezember 1993]. 150:95 mm. – Die Notenzeile im weißen unteren Rand. – Josef Tal studierte an der Musikhochschule Berlin bei Paul Hindemith, Max Trapp und Heinz Tiessen, emigrierte 1934 nach Palästina und unterrichtete seit 1937 Klavier und Komposition an der Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz, die er von 1948 bis 1953 auch leitete; seit 1965 wirkte er am Institut für Elektronische Musik der Hebräischen Universität Jerusalem.

Zu seinem Werk gehören sechs Opern und drei Ballette, sechs Sinfonien, drei Klavierkonzerte, ein Doppelkonzert für Violine und Bratsche, ein Bratschen-, ein Cello-, ein Harfen- und ein Cembalokonzert, kammermusikalische Werke, ein Psalm, ein Oratorium, Kantaten und Lieder. „Neben seiner pädagogischen und kompositorischen Arbeit entfaltete er im In- und Ausland eine reiche Tätigkeit als Konzertpianist und Dirigent“ (MGG XIII, 66)..

buy now