Wolfgang Stresemann

Stresemann, Wolfgang

deutscher Jurist, Buchautor, Orchesterintendant, Dirigent und Komponist (1904-1998). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. Berlin. 8vo. 1 p. Gedr. Adresse.
$ 160 / 150 € (77966)

An Herrn Bohnes in Mülheim „[…] Was den ,berühmten’ Brief anbetrifft, so handelte es sich um einen ausgesprochenen Tippfehler, der sicherlich einer erfahrenen Sekretärin nicht unterlaufen wäre. […] Karajan war für Lob sehr empfänglich. Ihr Brief gehörte sicherlich zum den schönsten, die er jemals erhielt. Seine aufrichtige Freude wie sein Dank kamen bestimme aus vollem Herzen. - In Salzburg gibt es jetzt einen ,Herbert von Karajan-Platz. Der Maestro, schwierig wie er war, wird vielen fehlen […]“ - Beiliegt Abschrift des Briefes von Bohnes an Stresemann.

buy now

Stresemann, Wolfgang

Autor, Orchesterintendant, Dirigent und Komponist (1904-1998). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 8vo. 1 p. Gedr. Adresse.
$ 128 / 120 € (83388)

Die erste Hälfte des Briefes ist eine fotokopierte Danksagung zu Glückwünschen anlässlich seines zweiundneunzigsten Geburtstages. Im Anschluss fügt Wolfgang Stresemann noch ein paar persönliche Zeilen an Herrn Muck an: „Ihnen, lieber Herr Muck, und Ihrer Familie, schönsten Dank für Ihre Grüsse und Wünsche, die ich auf’s Herzlichste erwidere. - Tempi passati in der Tat, aber auch bleibende Erinnerungen.“ Wolfgang Stresemann war der Sohn des deutschen Reichskanzlers und Außenministers Gustav Stresemann (1878-1929).

1939 emigrierte Stresemann in die Vereinigten Staaten. Er komponierte Symphonien, Kammermusik und Lieder. 1951 kehrte Stresemann nach Deutschland zurück. Von 1956 bis 1959 war er Intendant des Radio-Symphonie-Orchesters Berlin, anschließend Intendant des Berliner Philharmonischen Orchesters (1959-1978)..

buy now

Stresemann, Wolfgang

Orchesterintendant, Dirigent und Komponist (1904-1998). Portraitphotographie mit eigenh. Unterschrift. O. O., Mai 1978. 105 : 145 mm.
$ 107 / 100 € (83422)

Wolfgang Stresemann studierte als Sohn des früheren deutschen Außenministers Gustav Stresemann zunächst Rechtswissenschaft und Musik. Schon in den 1920er Jahren trat er als Dirigent hervor, emigrierte während der Naziherrschaft in die USA und wurde nach seiner Rückkehr nach Deutschland Intendant des Radio-Symphonie-Orchesters Berlin, und von 1958 bis 1978 war Stresemann Intendant des Berliner Philharmonischen Orchesters.

buy now

Stresemann, Wolfgang

Orchesterintendant, Dirigent und Komponist (1904-1998). Konzertphotographie mit eigenh. Unterschrift. O. O. 200 : 151 mm.
$ 160 / 150 € (83423)

Wolfgang Stresemann war der Sohn des früheren deutschen Außenministers Gustav Stresemann und trat bereits in den 1920er Jahren als Dirigent auf. Während der Naziherrschaft ging er in die USA, wo er sich als Dirigent einen Namen machte. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland war er Intendant des Radio-Symphonie-Orchesters Berlin, und von 1958 bis 1978 Intendant des Berliner Philharmonischen Orchesters. Die Feuilletons bezeichneten ihn in seiner Rolle als Intendant als „Musikdiplomat“, „unbestechlichen Vermittler“ oder auch „der Diplomat in der Philharmonie“.

buy now