August Spieß

Spieß, August

Maler (1841–1923). Eigenh. Briefkarte mit U. („ASpieß“). München. 2 SS. Qu.-kl.-8vo.
$ 242 / 220 € (22470)

August Spieß (1841–1923), Maler. E. Briefkarte mit U. („ASpieß“). München, 21. Februar 1895. 2 SS. Qu.-kl.-8°. – An einen namentlich nicht genannten Professor: „Herr Rat Wülfers war heute bei mir u. glaubte daß unter den neuen Ausschußmitgliedern keiner wäre, der die Kassierstelle annehmen würde, ob nicht noch eine Verschiebung möglich wäre, dadurch daß Herr Pohl oben hin käme, etwa anstatt des Herrn Dr. Bockmann [...]“. – August Spieß, Sohn eines Kupferstechers, war Schüler von Philipp Foltz an der Münchner Kunstakademie und wurde dann von König Ludwig II.

von Bayern zur Ausschmückung seiner Schlösser herangezogen. Als Historienmaler schuf er u. a. die Gemälde „Hochzeitszug Ludwigs des Reichen“ (1881) für das Landshuter Rathaus, eine „Apotheose Ludwigs XV.“ für Schloß Linderhof sowie Darstellungen zu „Tristan und Isolde“ und zum „Parzifal“ für Schloß Neuschwanstein (1883/84)..

buy now

Spieß, August

Maler (1841–1923). Eigenh. Brief mit U. („ASpieß“). „Sonntag, den 20.“. ¾ S. 8vo.
$ 242 / 220 € (22471)

August Spieß (1841–1923), Maler. E. Brief mit U. („ASpieß“). „Sonntag, den 20.“, o. M. u. J. ¾ S. 8°. – An Robert Ulke (gest. 1910), Professor an der Münchener Kunstgewerbeschule: „Möchtest Du wohl so gut sein u. die Skizzen im Laufe des morgigen Vormittags bei mir abholen, da ich doch nicht dazu komme sie Dir vor Abend zu bringen [...]“. – August Spieß, Sohn eines Kupferstechers, war Schüler von Philipp Foltz an der Münchner Kunstakademie und wurde dann von König Ludwig II.

von Bayern zur Ausschmückung seiner Schlösser herangezogen. Als Historienmaler schuf er u. a. die Gemälde „Hochzeitszug Ludwigs des Reichen“ (1881) für das Landshuter Rathaus, eine „Apotheose Ludwigs XV.“ für Schloß Linderhof sowie Darstellungen zu „Tristan und Isolde“ und zum „Parzifal“ für Schloß Neuschwanstein (1883/84)..

buy now

Spieß, August

German painter (1841-1923). Autograph signature. [Postmark: Munich. 8vo (postcard). ¼ page.
$ 198 / 180 € (84712/BN55220)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau. - Frequently cooperating with his brother Heinrich, Spieß created paintings, frescoes, woodcuts and illustrations. The brothers' main works include a watercolour cycle for the Wagner operas "Tristan and Isolde" and "The Flying Dutchman" for King Ludwig II of Bavaria, as well as 22 allegorical frescoes in the entrance hall of the Maximilianeum in Munich. - Traces of an angular and a vertical fold; traces of postmarks; small ink spots. Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

buy now