Georg Solti

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Druckbild mit eigenh. Widmung und U. O. O. u. D. 200:300 mm.
$ 85 / 80 € (11151)

„Herrn Dr. Prießler sehr herzlich gewidmet von der ganzen Familie Solti“. – Die Aufnahme zeigt Solti mit seiner Frau und Baby. Georg Solti kann durchaus ein Wunderkind genannt werden. Mit zwölf Jahren wurde er an der Budapester Musikakademie aufgenommen und von den bedeutendsten ungarischen Komponisten unterrichtet: Dohnányi, Weiner, Bartók, Kodály. Allerdings musste er nach seinem Debüt an der Budapester Oper 1938 vor antisemitischer Hetze in die Schweiz fliehen. Nach dem Krieg dirigierte Solti an der Bayerischen Staatsoper, in Frankfurt, Salzburg, Covent Garden.

1969 wurde er für 22 Jahre Chef des Chicago Symphony Orchestra. In dieser Zeit entstanden bedeutende Aufnahmen der Symphonien von Beethoven, Bruckner, Brahms, vor allem ein kongenialer Mahler-Zyklus. Georg Solti wurde in Budapest als György Stern geboren. Später änderte die Familie – unter Druck – den deutsch-jüdischen Namen Stern gegen den des Ortes ein, aus dem die Familie stammt: Solti..

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Druckbild mit eigenh. U. O. O. u. D. 110:160 mm.
$ 53 / 50 € (11152)

Brustbild von vorne.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Portraitpostkarte mit eigenh. U. („Solti“) auf der Bildseite. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 85 / 80 € (11153)

Portrait in ganzer Figur von vorne. Photographie: Decca.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Portraitpostkarte mit eigenh. U. („Solti“). O. O. u. D. 100:150 mm.
$ 85 / 80 € (11154)

Portrait in ganzer Figur von vorn. Photographie: Decca.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Portraitphotographie mit eigenh. U. auf der Bildseite. O. O. 130:180 mm.
$ 85 / 80 € (1290)

Brustbild beim Dirigieren.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912–1997). Albumblatt mit eigenh. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). München. 1 S. 8vo.
$ 64 / 60 € (15895)

„Herrn Dr. Adolf Leichtle | Georg Solti“.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Portraitphotographie mit eigenh. U. auf der Bildseite. O. O. 90:140 mm.
$ 53 / 50 € (1626)

Rückseitig Montagereste. – Brustbild des Dirigenten im Halbprofil.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Portraitphotographie mit eigenh. U. auf der Bildseite. O. O. 100:150 mm.
$ 53 / 50 € (1627)

Brustbild des Dirigenten im Halbprofil.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Blatt mit eigenh. U. und Portraitpostkarte mit eigenh. U. 2 SS. 8vo.
$ 160 / 150 € (63055)

buy now

Solti, Georg

ungarisch-britischer Dirigent jüdischer Abstammung (1912-1997). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. London. 4to. 1 p. Gedr. Briefkopf. Mit Kuvert.
$ 160 / 150 € (77965)

An Herrn Bohnes in Mülheim „[…] At present the plan is that in 1983 I should conduct all three Cycles of The Ring at Bayreuth and there are indeed plans for me to return in 1984 […]“ - Soltis dirigierte nur 1983 in Bayreuth. Einen weiteren Auftritt sollte es nicht mehr geben.

buy now

Solti, Georg

ungarisch-britischer Dirigent jüdischer Abstammung (1912-1997). Konzertprogramm mit eigenh. Unterschrift. München. 8vo.
$ 128 / 120 € (78173)

Georg Solti zusammen mit dem Chicago Symphony Orchestra auf Europa-Tournee im Deutschen Museum München. Gespielt wurden Mendelssohn-Bartholdy, Bartok und Johannes Brahms. Von Solti oberhalb seiner biographischen Daten signiert.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Farbige Portraitphotographie mit eigenh. Widmung und Unterschrift. O. O. u. D. 100 : 150 mm.
$ 160 / 150 € (82080)

Portrait in ganzer Figur von vorne. Photographie: Decca. Georg Solti kann durchaus ein Wunderkind genannt werden. Mit zwölf Jahren wurde er an der Budapester Musikakademie aufgenommen und von den bedeutendsten ungarischen Komponisten unterrichtet: Dohnányi, Weiner, Bartók, Kodály. Allerdings musste er nach seinem Debüt an der Budapester Oper 1938 vor antisemitischer Hetze in die Schweiz fliehen. Nach dem Krieg dirigierte Solti an der Bayerischen Staatsoper, in Frankfurt, Salzburg, Covent Garden.

1969 wurde er für 22 Jahre Chef des Chicago Symphony Orchestra. In dieser Zeit entstanden bedeutende Aufnahmen der Symphonien von Beethoven, Bruckner, Brahms, vor allem ein kongenialer Mahler-Zyklus. Georg Solti wurde in Budapest als György Stern geboren. Später änderte die Familie – unter Druck – den deutsch-jüdischen Namen Stern gegen den des Ortes ein, aus dem die Familie stammt: Solti..

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Portraitphotographie mit eigenh. U. („Solti“) auf der Bildseite. O. O. u. D. 100 : 150 mm.
$ 160 / 150 € (82081)

Brustbild von vorne. Georg Solti gilt als einer der umfassendsten Operndirigenten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er spielte alle gängigen Opern von Richard Wagner, Richard Strauss und Giuseppe Verdi ein, nachdem er diese vorher 25 Jahre an Opernhäusern dirigiert hatte. Wie das Fono Forum schreibt, blieben Soltis stilistische Kennzeichen durch seine gesamte Karriere hindurch konstant. „Während eine polierte Klangoberfläche mit geschlossenen Farbfeldern zum Eindruck großer Kompaktheit der von ihm dirigierten Werke führt, belebt eine gern explosiv überpointierte Rhythmik die Spannung und innere Geladenheit der Komposition.

Mit diesem musikalischen Profil, das an Eindeutigkeit […] nichts zu wünschen übrig lässt, fand Solti einen erstaunlich geradlinigen Weg durch das Repertoiredickicht der damaligen Zeit. […]“ Dort ist auch eine interessante Anekdote überliefert, die von Soltis Intuition zeugt. Soltis Dirigate von Wagners „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ bei den entsprechenden Schallplattenproduktionen 1963/65 waren seine erste Begegnung mit den Werken. Dietrich Fischer-Dieskau erinnerte sich, er habe Solti bei den Aufnahmen der Götterdämmerung in Wien die Partie des Gunther jeweils vorsingen müssen; worauf sich auf dem Gesicht Soltis ein breites Grinsen malte, so als falle es ihm wie Schuppen von den Augen. Solti lernte die entsprechenden Passagen damals erst neu kennen..

buy now

Solti, Georg

ungarisch-britischer Dirigent (1912-1997). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. London. 4to. 1 p. Gedr. Briefkopf.
$ 160 / 150 € (83352)

An Herrn Doktor Seefehlner von der Wiener Staatsoper: „[…] I was delighted to read in the January Newsletter from Vienna of the great honour conferred on you in December and take this opportunity to send my warmest congratulations.“ Im Laufe seiner Karriere erhielt Georg Solti 31 Grammys. Bis heute zählt er zu den bedeutendsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Doch neben seiner herausragenden Karriere war gerade sein Lebensweg von großen Herausforderungen und persönlichen Opfern geprägt.

Als Sohn jüdischer Eltern musste er 1939 vor der Bedrohung der Nationalsozialisten in die Schweiz emigrieren, durfte jedoch auch dort zeitweise nicht als Dirigent auftreten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kämpfte er trotz großer musikalischer Erfolge und zahlreicher Engagements weiterhin mit Vorurteilen. Egon Seefehlner (1912-1997) war von 1972 bis 1976 Generalintendant der Deutschen Oper und von 1976 bis 1982 und von 1984 bis 1986 Direktor der Wiener Staatsoper..

buy now

Solti, Georg

ungarisch-britischer Dirigent (1912-1997). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. London. 4to. 1 p. Gedr. Briefkopf.
$ 266 / 250 € (83353)

In dem Brief mit Briefkopf des Royal Opera House an „My dear Professor Seefehlner“ gratuliert Solti zum Amt des Generalintendant der Deutschen Oper in Berlin: „[…] I have always thought that this was the correct solution to the Berlin Opera situation, and I know that you will make a great success. Naturally I am only too happy to accept your invitation to come and conduct, but I just cannot at this moment promise to come every season during your tenure as Generalintendant,“ Egon Seefehlner (1912-1997) war von 1972 bis 1976 Generalintendant der Deutschen Oper und von 1976 bis 1982 und von 1984 bis 1986 Direktor der Wiener Staatsoper. Georg Solti war von 1961 an für zehn Jahre am Royal Opera House in London engagiert.

1969 wurde er Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra, dem er 22 Jahre angehörte. Daneben war er musikalischer Direktor des Orchestre de Paris 1971 bis 1975 und künstlerischer Leiter des London Philharmonic Orchestra 1979 bis 1983. Zudem dirigierte er 1983 bei den Bayreuther Festspielen den Ring des Nibelungen..

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912-1997). Programmheft mit eigenh. U. O. O. u. D. 8vo.
$ 128 / 120 € (83421)

Programmheft einer Aufführung des London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Georg Solti in der Berliner Philharmonie am 22. April 1969. Auf dem Programm: Mozart, Bela Bartok und Beethoven. Eigenhändige Unterschrift Soltis auf einer Portraitphotographie. Solti leitete das London Philharmonic Orchestra von 1979 bis 1983. Über viele Jahre hinweg war er einer der wichtigsten Dirigenten der Wiener Philharmoniker, die er unter anderem in Wien oder Salzburg dirigierte. Eine ebenfalls langjährige Beziehung verband ihn mit den Salzburger Festspielen, bei denen er bereits in den 1930er Jahren als Assistent von Arturo Toscanini und Bruno Walter mitwirkte.

Nachdem Herbert von Karajan 1989 kurz vor der Premiere von Giuseppe Verdis Un ballo in maschera verstorben war, übernahm Solti diese Produktion und wurde in der Folge ein wichtiger Gestalter der Salzburger Festspiele. Er nahm auch für zwei Jahre Karajans Platz bei den Osterfestspielen ein. (Wikipedia).

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912–1997). Portraitpostkarte mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 85 / 80 € (8760)

Halbfigürliches Portrait im ¾-Profil auf einer Werbepostkarte der Schallplattenfirma Teldec.

buy now

Solti, Georg

Dirigent (1912–1997). Portraitphotographie mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 53 / 50 € (9633)

Portrait im Profil; die Widmung für Herrn Wolfgang Löffler. – Alt auf Trägerkarton montiert.

buy now