Otto Seeck

Seeck, Otto

Althistoriker (1850–1921). Eigenh. Brief mit („Otto“). O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 170 / 160 € (22112)

Otto Seeck (1850–1921), Althistoriker. E. Brief mit U. („Otto“). O. O. u. D. 1 S. Qu.-8°. – In sich geschlossene und vollständige Briefnachschrift auf einem Brief, den möglicherweise seine Frau verfaßt hat, an einen Hans mit Glückwünschen zum Geburtstag: „[...] Möge Dir das Dienstjahr so angenehm vergehen wie das eben möglich ist, und das Ende desselben Dir wieder eine reiche und befriedigende Thätigkeit bringen [...]“. – Otto Seeck promovierte 1872 bei Theodor Mommsen in Berlin, habilitierte sich 1877 und wurde später an die Universität Greifswald berufen.

Seit 1885 Ordinarius, wechselte er 1907 an die Universität Münster auf den Lehrstuhl für Alte Geschichte. Sein umfangreiches Hauptwerk, die „Geschichte des Untergangs der antiken Welt“, „gilt als die umfassendste, ganz aus den Quellen gearbeitete Darstellung in deutscher Sprache“ (Wikipedia, Abfrage v. 20. VII. 2009)..

buy now

Seeck, Otto

German painter and lithographer (1868-1937). Autograph quotation signed. Berlin. 22.10.1917. Oblong 8vo (postcard). ½ page.
$ 192 / 180 € (84691/BN55199)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau: "Als Autogramm [...]". - After studying at the Berlin Academy, Seeck became a professor at the Vereinigte Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst in Berlin. His paintings featured themes from industrial and farm life, especially glassworks, as well as historical motifs including a speech of German Emperor Wilhelm II. - Faint traces of a postmark. Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

buy now