Felix Schweighofer

Schweighofer, Felix

Sänger und Schauspieler (1842–1913). Eigenh. Brief mit U. („FSchweighofer“). Dresden. 2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 133 / 120 € (21047)

Felix Schweighofer (1842–1913), Sänger und Schauspieler. E. Brief mit U. („FSchweighofer“). Dresden, 21. November 1895. 2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8°. Mit e. adr. Kuvert. – An den Kunsthändler Valentin Heck: „Besser hätten Sie ein altes Herz nicht treffen können, als mit Ihrem letzten Brief! – Armer Julius! – Meine Jugendzeit die mit dem Dahingegangenen einst so innig verbunden, und ob gut oder schlecht verlebt, doch die unvergeßlichste aller Zeiten bleibt, stim[m]t Einen erst so recht empfindlich wehmütig, wenn nach langen 40 Jahren die Erinnerung schauerlich frisch und Einer davon in’s Bessre gegangen ist.

– Was hätte ich alles an dem Armen besser machen – welche Versäumnisse nachholen können? – – Sterben muß Einer, um der Bessere zu sein [...]“. – Nach seinem Bühnendebüt in Krems 1862 wurde Schweighofer 1870 an das Strampfer-Theater in Wien verpflichtet. Als Buffo-Sänger in der klassischen Wiener Operette auftretend, entwickelte er große Meisterschaft in seinem Fach. Seit 1873 sang er am Theater an der Wien in vielen Uraufführungen, u. a. 1881 in „Der lustige Krieg“ von Johann Strauß. 1883 vorübergehend am Wiener Carltheater engagiert, unternahm er in den folgenden Jahren sehr erfolgreiche Auslandstourneen. Darüber hinaus war er auch als Volksschauspieler erfolgreich. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf..

buy now

Schweighofer, Felix

Schauspieler (1842-1913). Portraitpostkarte mit eigenh. Widmung und U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 89 / 80 € (939262/BN939262)

Die Postkarte zeigt Felix Schweighofer als August Nippes in dem Lustspiel "Husarenfieber" von Gustav Kadelburg. - Nach seinem Bühnendebüt in Krems 1862 wurde Schweighofer 1870 an das Strampfer-Theater in Wien verpflichtet. Als Buffo-Sänger in der klassischen Wiener Operette auftretend, entwickelte er große Meisterschaft in seinem Fach. Seit 1873 sang er am Theater an der Wien in vielen Uraufführungen, u. a. 1881 in "Der lustige Krieg" von Johann Strauß. 1883 vorübergehend am Wiener Carltheater engagiert, unternahm er in den folgenden Jahren sehr erfolgreiche Auslandstourneen. Darüber hinaus war er auch als Volksschauspieler erfolgreich.

buy now

Schweighofer, Felix

Schauspieler (1842-1913). Eigenh. Widmung mit U. Beiliegend Zeitungsausschnitt. Graz. 1 S. Qu.-8vo. auf Trägerkarton.
$ 66 / 60 € (939263/BN939263)

"[…] Was nutzt alle Kunst, Bravo, Applaus, Wenn blau is' der Himmel, und leer is das Haus […]". - Nach seinem Bühnendebüt in Krems 1862 wurde Schweighofer 1870 an das Strampfer-Theater in Wien verpflichtet. Als Buffo-Sänger in der klassischen Wiener Operette auftretend, entwickelte er große Meisterschaft in seinem Fach. Seit 1873 sang er am Theater an der Wien in vielen Uraufführungen, u. a. 1881 in "Der lustige Krieg" von Johann Strauß. 1883 vorübergehend am Wiener Carltheater engagiert, unternahm er in den folgenden Jahren sehr erfolgreiche Auslandstourneen. Darüber hinaus war er auch als Volksschauspieler erfolgreich.

buy now