Franz Eilhard Schulze

Schulze, Franz Eilhard

Zoologe (1840–1921). Eigenh. Brief mit U. Berlin. ¾ S. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 198 / 180 € (21505)

Franz Eilhard Schulze (1840–1921), Zoologe. E. Brief mit U. Berlin, 6. Januar 1894. ¾ S. auf Doppelblatt. 8°. – „Ew. Magnificenz danke ich bestens für die Einladung zum Essen am Sonnabend 20. Jan., welcher ich gerne folgen werde [...]“. – Franz Eilhard Schulze lehrte als Professor für Zoologie und vergleichenden Anatomie in Rostock, Graz und Berlin, „beschäftigte sich mit Anatomie und Entwicklungsgeschichte der niederen Tiere und lieferte wichtige Arbeiten über die Seeschwämme, über die Hautsinnesorgane der Fische und Amphibien sowie über die Cordylorphora lacustris […] Seit 1896 legte er im Auftrag der Preußischen Akademie der Wissenschaften ein Verzeichnis aller lebenden Tierarten an (‚Das Tierreich’, 1897ff.) [… und …] schrieb u.

a. ‚Zur Stammesgeschichte der Hexactinelliden’ (1887) und ‚Beiträge zur Anatomie der Säugetierlungen’ (1906)“ (DBE). Daneben trat Schulze auch als Lyriker hervor und veröffentlichte u. a. eine Sammlung gereimter Rätsel „Sphinx“ (1905). – Auf Briefpapier mit gedr. Adresse..

buy now

Schulze, Franz Eilhard

Zoologe (1840-1921). Eigenh. Albumblatt mit U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 165 / 150 € (940401/BN940401)

"Wie der einzelne Mensch, so ist auch das ganze Menschengeschlecht entwicklungs- und veredlungsfähig." - Schulze studierte Medizin in Bonn und Rostock, wo er 1863 promovierte. Ab 1865 lehrte er als außerordentlicher Professor für Vergleichende Anatomie an der Universität Rostock. Dort gründete Schulze 1871 das Zoologische Insititut und nahm im Jahr darauf an der Nordsee-Expedtion Pommerania teil. Im Jahr 1884 wurde er Direktor des Zoologischen Instituts an der Universität Berlin. Schulze fungierte darüber hinaus in der Jahren 1892/93 und 1898/99 als Präsident der Deutschen Zoologischen Gesellschaft und war Mitglied der Preußischen, Bayerischen und Russischen Akademie der Wissenschaften.

- Auf der Rückseite Akquisitionsvermerk des Sammlers, datiert 30.06.1882. Spuren alter Faltung..

buy now