Willi Schuh

Schuh, Willi

Musikwissenschaftler (1900–1986). Eigenh. Albumblatt mit U. O. O. ½ S. Gr.-4to.
$ 340 / 320 € (20675)

Willi Schuh (1900–1986), Musikwissenschaftler. E. Albumblatt mit U. O. O., 12. Dezember 1968. ½ S. Gr.-4°. – „Für William Matheson in Dankbarkeit“: „Hofmannsthal und Strauss haben mit dem ‚Rosenkavalier’ das Tor aufgeschlossen, durch das sie – einer den andern führend – in das Reich eintraten, wo sie dem festlichen Musiktheater zu seiner innern Vollendung verhalfen“. – Ehedem Schüler von Walter Courvoisier und von Anton Beer-Walbrunn, studierte Willi Schuh daneben Musik-, Literatur- und Theaterwissenschaft an den Universitäten München und Bern und wurde 1927 zum Dr.

phil. promoviert. „1927 ging er nach Zürich, war seit 1928 Musikkritiker, 1944–65 Musikredakteur der ‚Neuen Zürcher Zeitung’ und 1941–68 Redakteur der ‚Schweizerischen Musikzeitung’. Schuh lehrte 1930–44 Musikgeschichte, 1938–44 auch Harmonielehre am Konservatorium in Zürich, an der Volkshochschule des Kantons Zürich und der Handelshochschule St. Gallen“ (DBE). Mit Ernst Werner Mohr gab er eine Zeit lang die ‚Mitteilungen der Schweizer Musikforschenden Gesellschaft’ heraus; zu seinen Veröffentlichungen zählen u. a. Arbeiten über Richard Strauss, dessen Briefwechsel mit Hofmannsthal er edierte..

buy now