Johann Schütte

Schütte, Johann

Ingenieur (1873–1940). Albumblatt mit eigenh. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt) und eh. Bildpostkarte mit U. (jeweils „Joh. Schütte“). Berlin. Zusammen (1+½=) 1½ SS. auf 2 Bll. (Qu.-)8vo.
$ 247 / 220 € (14784)

Johann Schütte (1873–1940), Ingenieur. Albumblatt mit e. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt) und e. Bildpostkarte mit U. (jeweils „Joh. Schütte“). Berlin, 26. Juni 1936. Zusammen (1+½=) 1½ SS. auf 2 Bll. (Qu.-)8°. – An [Adolf Leichtle in Lenzfried bei Kempten i. A.] zur Übersendung des Albumblatts „mit deutschem Gruß [...]“. – Johann Schütte war Unternehmer, Professor für Schiffbau und Luftschiffkonstrukteur. So entwickelte er u. a. „einen Schwingungsmesser, konstruierte einen neuartigen Schiffszylinderkessel und war am Bau der ersten Seekabeldampfer in England und Deutschland beteiligt.

Seit 1908 befaßte er sich mit der Konstruktion lenkbarer Starrluftschiffe und baute mit dem Mannheimer Landmaschinenhersteller Karl Lanz in der 1909 gegründeten Firma ‚Luftschiff- und Flugzeugbau Schütte-Lanz’ in Mannheim-Rheinau und Zeesen (Mark) 22 Starrluftschiffe (u. a. ‚SL1’) und etwa 1000 Flugzeuge“ (DBE). – Die Bildpostkarte mit einer Aufnahme des Starrluftschiffs „Schütte-Lanz 2“..

buy now