Karl Schönherr

Schönherr, Karl

Dramatiker (1869–1943). Albumblatt mit eigenh. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). Wien. 1 S. Qu.-8vo.
$ 54 / 50 € (16875)

Karl Schönherr (1869–1943), Dramatiker. Albumblatt mit e. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). Wien, 13. Juni 1936. 1 S. Qu.-8°. – In Bleistift.

buy now

Schönherr, Karl

Dramatiker (1867-1943). Eigenh. U. auf der Rückseite einer fremden Visitenkarte. O. O. u. D. 1 S.
$ 27 / 25 € (5685)

Karl Schönherr (1867-1943), Schriftsteller, Mediziner. E. U. auf der Rückseite einer fremden Visitenkarte, o. O. u. D., 1 Seite.

buy now

Schönherr, Karl

Dramatiker (1869-1943). Eigenh. Mitteilung mit U. „K. Sch.“ auf gedruckter Visitenkarte. Wien. 1 S. Visitkartenformat. Gelocht.
$ 43 / 40 € (5686)

Karl Schönherr (1867-1943), Schriftsteller, Mediziner. E. Mitteilung m. U. „K. Sch.“ auf gedruckter Visitenkarte, Wien, 12. Februar 1911, 1 Seite Visitformat. Gelocht. „Hauckmann ist verreist, ich kann also vorläufig keine, wie immer geartete [Ent]scheidung treffen […]“

buy now

Schönherr, Karl

Dramatiker (1867-1943). Portraitpostkarte mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 130 / 120 € (942132/BN942132)

buy now

Schönherr, Karl

Dramatiker (1867-1943). Eigenh. Visitenkarte. Wohl Wien. 1 S. Visitkartenformat. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 87 / 80 € (942133/BN942133)

An den Journalisten und Dramaturgen Hans Nüchtern (1896-1962) "mit dem Ausdruck tiefsten Beileids" zum Ableben von dessen Vater, dem für die Errichtung der zweiten Hochquellenleitung zuständigen Direktor der Magistratsabteilung VII für Kanalisierungen und Wasserrechtsangelegenheiten, August Nüchtern.

buy now

Schönherr, Karl

Schriftsteller und Mediziner (1867-1943). Umschlag mit eigenh. U. Wien. 27.06.1936. 110 x 162 mm.
$ 43 / 40 € (943242/BN943242)

Schönherr gab seine Praxis in Wien 1905 auf, um sich ganz seiner schriftstellerischen Tätigkeit zu widmen.

buy now

Schönherr, Karl

Dramatiker (1867-1943). Albumblatt mit eigenh. U. O. O. u. D. Qu.-8vo.
$ 130 / 120 € (88219/BN58043)

Papierbedingt etwas gebräunt. Aus der Sammlung des Wiener Anwalts Max Bettelheim (1912-71).

buy now