Balthasar Schmitt

Schmitt, Balthasar

Bildhauer (1858–1942). Eigenh. Briefkarte mit U. („Balth. Schmitt“). Solln. 1 S. Qu.-kl.-8vo.
$ 86 / 80 € (14023)

Balthasar Schmitt (1858–1942), Bildhauer. E. Briefkarte mit U. („Balth. Schmitt“). Solln, 5. November 1903. 1 S. Qu.-kl.8°. – An den Maler, Graphiker und Kunstgewerbler Eduard Lammert (1867–1957): „Empfangen Sie meinen besten Dank für Ihre frdl. Wünsche [...]“. – Balthasar Schmitt ging bei dem Bildhauer Michael Arnold in die Lehre und besuchte hernach die Kunstgewerbeschule in Nürnberg und später die Universität Würzburg. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Italien „ließ sich Schmitt in München nieder, wo er in der Zeit der Bauhochkonjunktur der Gründerzeit zahlreiche Aufträge erhielt.

Als Mitbegründer der ‚Gesellschaft für christliche Kunst’ und ordentlicher Professor an der Akademie der Bildenden Künste München im Fach ‚Christliche Kunst’, wo u. a. Ludwig Gies (1887–1966) und Wilhelm Jaeger (1888–1979) zu seinen Schülern gehörten, wurden ihm besonders kirchliche Aufträge übertragen“ Wikipedia, Abfrage vom 16. VII. 2008). – Eduard Lammert studierte bei Wilhelm Ritter von Lindenschmidt an der Münchner Akademie und in Paris an der Académie Julian. Seit 1900 war er Professor an der Städtischen Gewerbe- und Malschule in München und malte bevorzugt Landschaften und Portraits. Vgl. Thieme-Becker XXII, 267. – Mit kleineren Knickfalten in der rechten Blatthälfte..

buy now

Schmitt, Balthasar

German sculptor and medallist (1858-1942). Autograph signature. [Postmark: Munich. Oblong 8vo (postcard). ¼ page.
$ 194 / 180 € (84676/BN55184)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau. - After spending some time studying in Rome, Schmitt settled in Munich in the 1880s, where he operated a studio with his colleague Thomas Buscher (1860-1937) and received numerous commissions, mainly for sacred art as well as for fountains, funerary monuments and war memorials. - Several small ink spots; postmark on verso slightly showing through. Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

buy now