Erik Schmedes

Schmedes, Erik

Sänger (1868-1931). Portraitphotographie mit eigenh. Widmung und U. Wien. 27.03.1910. 194:108 mm auf etwas größerem Untersatzkarton (320:222 mm).
$ 109 / 100 € (935899/BN935899)

Ganzfigürliches Portrait im Rollenkostüm des Siegfried mit einer etwas nebulosen Widmung am Untersatzkarton für seinen "lieben Freund" Heinrich "lies 'Ferdinand'" Graf. - Aus dem Atelier Angerer, Wien, mit dessen gepr. Signet am Trägerkarton. Die Tinte etwas zerlaufen; gering fleckig und mit einer kleinen Knickfalte. - Der gebürtige Däne Schmedes wurde in Berlin, Paris und Wien ausgebildet. "1898 wurde Schmedes nach einem Gastspiel in der Titelrolle von Wagners 'Siegfried' von Mahler an die Wiener Hofoper als Erster Heldentenor engagiert.

Bis zu seiner Abschiedsvorstellung (30. Juni 1924 als Mathias Freudhofer in Kienzls 'Der Evangelimann') blieb Schmedes eines der hervorragendsten Ensemblemitglieder der Wiener Hof- bzw. Staatsoper und wurde 1923 deren Ehrenmitglied" (ÖBL X, 229)..

buy now

Schmedes, Erik

Sänger (1868-1931). Portraitpostkarte mit eigenh. Widmung und U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 98 / 90 € (939410/BN939410)

Kniestück des Sängers im Rollenkostüm, mit Widmung auf der Bidlseite: "In Leid zu den Wipfeln schaut ich hinauf […]". - Schmedes debütierte 1891 als Bariton am Hoftheater in Wiesbaden in der Partie des Heerrufers im Lohengrin, sang dann am Stadttheater in Nürnberg und war nach Studien bei August Iffert in Dresden als Heldentenor an der Hofoper in Dresden tätig. 1898 kam er an die Wiener Hofoper und sollte ihr bis 1924 angehören. 1908 gab er in der Wiener Erstaufführung von d'Alberts "Tiefland" den Pedro, 1919 sang er die Titelrolle in Hans Pfitzners "Palestrina", wurde vor allem aber durch seine Wagner-Partien bekannt. Vgl. Öst. Lex. II, 352.

buy now

Schmedes, Erik

Sänger (1868-1931). Eigenh. Widmung mit U. Wien. 05.04.1923. 1 S. Qu.-8vo.
$ 65 / 60 € (939411/BN939411)

"Namenstags Gruss an Emilie Schaup […]". - Schmedes debütierte 1891 als Bariton am Hoftheater in Wiesbaden in der Partie des Heerrufers im Lohengrin, sang dann am Stadttheater in Nürnberg und war nach Studien bei August Iffert in Dresden als Heldentenor an der Hofoper in Dresden tätig. 1898 kam er an die Wiener Hofoper und sollte ihr bis 1924 angehören. 1908 gab er in der Wiener Erstaufführung von d'Alberts "Tiefland" den Pedro, 1919 sang er die Titelrolle in Hans Pfitzners "Palestrina", wurde vor allem aber durch seine Wagner-Partien bekannt. Vgl. Öst. Lex. II, 352.

buy now

Schmedes, Erik

Sänger (1868-1931). Kabinettphotographie mit eigenh. Widmung und U. Wien. 10.10.1905. 165:110 mm.
$ 163 / 150 € (943926/BN943926)

Ganzfigürliche Darstellung des Schauspielers im Rollenkostüm aus dem Atelier Mertens, Mai & Cie mit dessen gedr. Signet am unteren Rand des Trägerkartons. Signiert und mit eh. Widmung auf der Bildseite.

buy now

Schmedes, Erik

Sänger (1868-1931). Kabinettphotographie mit eigenh. U. Wien. 01.05.1907. 145:104 mm auf etwas größerem Trägerkarton.
$ 163 / 150 € (82590/BN53771)

Halbfigürliches Portrait im Rollenkostüm des Lohengrin aus Richard Wagners gleichnamiger Oper. - Gering berieben.

buy now