Robert von Schlagintweit

Schlagintweit, Robert von

Reisender u. Entdecker (1833-1885). Visitenkarte mit eigenh. Widmung und U. Gießen. 2 SS. Visitkartenformat.
$ 674 / 600 € (940438/BN940438)

Bittet einen unbekannten Empfänger, einen jungen Künstler zu unterstützen: "[...] erlaubt sich, Herrn Arthur Wanjura, einen strebsamen erst kürzlich aus dem Kaukasus zurückgekehrten jungen Künstler bei Herrn Udo Brachvogel (zg. Park Row, Times-Gebäude) in New York hierdurch einzuführen, mit der freundlichen Bitte, ihm Rath angedeihen und die eine oder andere für seine Reisen und seine Pläne nöthige Auskunft zukommen zu lassen. [...]". - Schlagintweit trat mit zweien seiner vier Brüder ab 1854 eine Forschungsreise nach Indien an, durch die zahlreiche neue Erkenntnisse über die Hochgebirgswelt des Himalaya gewonnen werden konnten.

Robert und sein Bruder Adolf stellten mit einer Besteigung des Kamet bis auf 6.785m für die damalige Zeit einen Höhenrekord auf. Schlagintweite kehrte 1857 nach Europa zurück und trat 1864 die erste Professur für Geographie an der Universität Gießen an. Zwei weitere Reisen führten in 1869 und 1880 in die USA. - Lithograph. vorgedr. Namenszug. Leicht fleckig..

buy now

Schlagintweit, Robert von

Reisender u. Entdecker (1833-1885). Eigenh. Postkarte m. U. Gießen. 1 S. 12mo. Mit eh. Adresse verso.
$ 561 / 500 € (940439/BN940439)

An Eugen von Mor: "Es ist das seligste Vergnügen, Wenn man sich selbst genug gethan. Wie mit geliebten Kindeszügen Sieht Dich der Geist der Arbeit an. Du kannst in ihrem Wert Dich trügen, Doch nie in Deiner Lust daran. [...]". - Schlagintweit tratt mit zweien seiner vier Brüder ab 1854 eine Forschungsreise nach Indien an, durch die zahlreiche neue Erkenntnisse über die Hochgebirgswelt des Himalaya gewonnen werden konnten. Robert und sein Bruder Adolf stellten mit einer Besteigung des Kamet bis auf 6.785m für die damalige Zeit einen Höhenrekord auf.

Schlagintweite kehrte 1857 nach Europa zurück und trat 1864 die erste Professur für Geographie an der Universität Gießen an. Zwei weitere Reisen führten in 1869 und 1880 in die USA. - Ein Rand leicht ausgefranst. Adressseite wasserfleckig, kein Textverlust. Auf rot lithograph. Vordruck "Correspondenz-Karte. (Antwort.)" mit lithograph. Wappen und Briefmarke..

buy now

sold

 
Schlagintweit, Robert von

E. Postkarte mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Robert von Schlagintweit (1833–1885), Geograph und Forschungsreisender; Professor in Gießen. E. Postkarte m. U., Nürnberg, 13. November 1880. Knickfalte. An Bankier J. B. Fraenkel in Fürth, dem er für „alle Ihre gütigen Bemühungen, alle mir geopferte Zeit und die schönen mit Ihnen verlebten Stunden“ dankt. „[…] Es hat mir sehr gut bei Ihnen Allen gefallen, und es würde mich sehr freuen, wenn mich mein Glücksstern wieder einmal zu Ihnen führen sollte […]“