Antonie Schläger-Theumer

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. O. O. 1 S. 8vo.
$ 166 / 150 € (939412/BN939412)

An einen Kritiker: "Nehmen Sie den besten Dank für die Freundlichkeit, mit der Sie meiner in Ihrem jüngsten Referate über die ‚Königin von Saba' gedachten […]". - Auf rosa Papier. - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Sschläger 1882 an die Hofoper in Wien

buy now

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. Mauer. 2 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 177 / 160 € (939416/BN939416)

Spricht einer namentlich nicht genannten Adressatin ihr Beileid aus: "Gestatten Sie, dass ich Ihnen ob des grossen Verluste, den Sie erlitten, mein innigstes und aufrichtigstes Beileid ausspreche […]". - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Schläger 1882 an die Hofoper in Wien. - Auf Briefpapier mit schwarzem Trauerrand.

buy now

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. Mauer. 2 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 199 / 180 € (939417/BN939417)

"Nur sehr ungern verabsäume ich es, heute Zeugin Ihres Triumphes zu sein! Leider ist mein kranker Vater heute in einem Zustand, der nicht gestattet mein Haus zu verlassen. Ich muss mich deshalb darauf beschraenken, Ihnen von hier meine innigsten Grüsse zu senden […]". - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Schläger 1882 an die Hofoper in Wien.

buy now

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. Mauer. 1½ SS. 8vo.
$ 177 / 160 € (939418/BN939418)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ich danke Ihnen herzlichst für die freundliche Notiz, die Sie bezüglich meiner Verehelichung gebracht haben […]". - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Sschläger 1882 an die Hofoper in Wien.

buy now

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 3 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 199 / 180 € (939419/BN939419)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Zu meinem größten Erstaunen erfuhr ich dass ich in allen Zeitungen bereits angekündigt sei und den lustigen Krieg singen werde. Ich finde diese Anonce sehr sonderbar nachdem ich mich in keiner Weise noch gebunden habe. Ich habe mit Sr. Excellenz und mit Herrn Director Jahn gesprochen und beide haben mir abgerathen in einer Operette mitzuwirken. Ich bin aber gerne bereit einige Lieder zu singen, wenn Ihnen damit gedient ist […]". - Auf Briefpapier mit gepr.

Monogramm. - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Sschläger 1882 an die Hofoper in Wien..

buy now

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. O. O. 1 S. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 166 / 150 € (939420/BN939420)

Bestätigt dem Empfänger den Erhalt seines Briefes. - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Sschläger 1882 an die Hofoper in Wien.

buy now

Schläger-Theumer, Antonie

Sängerin (1859-1910). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 166 / 150 € (939421/BN939421)

"Wenn es Ihnen recht ist so komme ich morgen nach der Probe, dass ist um ½ 2 Uhr […]". - Die Tochter eines Viktualienhändlers war zunächst Arbeiterin in einer Schriftgießerei, kam 1876 als Chorsängerin an das Wiener Carltheater und erhielt dort eine Gesangsausbildung. 1879 debütierte sie an diesem Theater und erzielte mit Operettenrollen große Erfolge. Nach einer dramatischen Ausbildung bei Josef Lewinsky wechselte Sschläger 1882 an die Hofoper in Wien.

buy now