Louis Schindelmeisser

Schindelmeisser, Louis

Komponist und Dirigent (1811–1864). Eigenh. Brief mit U. („Schindelmeisser“). Darmstadt. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 426 / 400 € (15361)

Louis Schindelmeisser (1811–1864), Komponist und Dirigent. E. Brief mit U. („Schindelmeisser“). Darmstadt, 16. Februar 1861. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Ihre Plätze sind bestellt und reservirt. [I]ch schreibe diese Zeilen an Sie, um Sie auf eine junge und stattliche, – höchst talentbegabte Sängerin aufmerksam zu machen, die sich mir vorgestern vorgestellt und mir vorgesungen hat; ich war ganz frappirt über diese herrliche Stimme, und lasse sie im nächsten philharmonischen Concert singen.

Das wäre etwas für das Frankfurter Museum; ich bin fest überzeugt sie wird enormes Aufsehen machen [...]“. – Der in Königsberg geborene Komponist und Dirigent begann seine Laufbahn 1832 als Theaterkapellmeister in Salzburg, Innsbruck und Graz, kam 1837 ans Königsstädtische Theater in Berlin und 1838 ans Deutsche Theater nach Budapest. 1847/48 wirkte er am Hamburger Stadttheater, dann in Frankfurt a. M. und Wiesbaden, wo er 1852 die erste Wiesbadener Aufführung des „Tannhäuser“ dirigierte. 1853 ging der Duzfreund Richard Wagners „als Großherzoglicher Hessischer Hofkapellmeister nach Darmstadt. Seiner Initiative sind die dortigen Erstaufführungen des ‚Tannhäuser’, des ‚Lohengrin’ (den vor ihm nur Liszt in Weimar gegeben hatte) und des ‚Rienzi’ zu danken" (MGG XI, 1727). – Mit einigen kleineren Randläsuren..

buy now