Friedrich von Schennis

Schennis, Friedrich von

Maler (1852–1918). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 205 / 200 € (10596)

Friedrich von Schennis (1852–1918), Maler. E. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. auf Doppelblatt. 8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Mit Interesse habe ich heute Ihre im histor. Museum hierselbst ausgelegten römischen [Wort unlesbar] und Bronzen, worunter vortreffliche Stücke die meine besondere Aufmerksamkeit [forderten], gesehen. Bitte Sie mir gütigst Zeit u. Ort bestimmen zu wollen um Sie besuchen zu können [...]“. – Friedrich von Schennis studierte seit 1872 an der Zeichenakademie in Weimar, an der Kunstakademie in Düsseldorf und unternahm Reisen nach Paris und Italien. Verschiedene Radierungen befinden sich heute im Kupferstichkabinett in Berlin.

buy now

Schennis, Friedrich von

German painter and etcher (1852-1918). Autograph quotation signed. [Postmark: Charlottenburg]. 10.11.1917. Oblong 8vo (postcard). 1½ pp.
$ 184 / 180 € (84663/BN55171)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau: "Verehrtester, leider kann ich Ihrem Wunsche nicht in der von Ihnen gewünschten Form nachkommen. Aber immerhin mag Ihnen meine Unterschrift genügen [...]". - Studying at the Düsseldorf Academy and the Weimar School of Arts around 1870, von Schennis specialized in landscape painting inspired by study tours to Paris and Italy, especially Rome, and was a well-known collector of art, books, coins, and gobelins. - Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

buy now