Xaver Scharwenka

Scharwenka, Xaver

Pianist und Komponist (1850-1924). Eigenh. musikalisches Albumblatt mit Unterschrift. Louisville, Kentucky. Quer-8vo. 1 p.
$ 479 / 450 € (81977)

Eigenhändiges musikalisches Albumblatt mit Unterschrift „Xaver Scharwenka“. 1877 entstand mit dem Klavierkonzert Nr.1 op. 32 eines der bedeutendsten und meistbeachteten Werke von Theophil Franz Xaver Scharwenka. Es ebnete ihm den musikalischen Weg. Das Konzert ist Franz Liszt gewidmet, der Scharwenka schon seit dem Erscheinen des 1. Polnischen Tanzes 1870 förderte. Auch mit Johannes Brahms, Ferdinand Hiller und Hugo Kaun pflegte Scharwenka freundschaftliche Kontakte. Mit Gustav Hollaender (Violine) und Heinrich Grünfeld (Cello) bildete er ein Klaviertrio und gestaltete 1871 bis 1881 Kammermusikabende in der Berliner Singakademie.

Seine vielfältigen Begabungen machten Scharwenka zu einer der erfolgreichsten Künstlerpersönlichkeiten des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Schon zu Lebzeiten war er einer der berühmtesten Klaviervirtuosen der Welt. (Quelle Wikipedia).

buy now

Scharwenka, Xaver

deutscher Komponist, Pianist und Musikpädagoge polnisch-tschechischer Herkunft (1850-1924). Eigenhändiges musikalisches Albumblatt mit Unterschrift auf Postkarte. Nest. Quer-kl.-8vo. 1 p. Postgelaufen.
$ 298 / 280 € (91030)

Mehrere Takte im 3/4-Rhytmus eines nicht näher bezeichneten Werks. - Franz Xaver Scharwenka besuchte seit 1865 die Kullaksche Neue Akademie in Berlin, wirkte dort von 1868 bis 1874 als Lehrer und wurde als Pianist bekannt. "Seit 1874 unternahm er Konzerttourneen durch Europa und gründete 1881 in Berlin das nach ihm benannte Scharwenka-Konservatorium, das 1893 mit dem von Karl Klindworth vereinigt wurde. Seit 1885 Professor, hielt er sich 1891-98 in den USA auf, gab hier zahlreiche Konzerte und leitete in New York ebenfalls ein unter seinem Namen gegründetes Konservatorium.

1898 kehrte Scharwenka nach Berlin zurück und übernahm erneut die Direktion des Konservatoriums. Sein kompositorisches Werk umfaßt vor allem Klaviermusik. 1907 erschien seine Methodik des Klavierspiels. Scharwenka wurde vor allem als Chopin-Interpret bekannt" (DBE)..

buy now

Scharwenka, Xaver

Komponist (1850-1924). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 2 SS. 8vo.
$ 1,012 / 950 € (88350/BN58192)

Mit dem Angebot, sein Klavierkonzert in b-Moll (op. 32) aufzuführen: "In der Hoffnung, daß Ihnen mein Name nicht gänzlich fremd klingt, erlaube ich mir die ergebene Anfrage, ob Sie geneigt wären, mein Klavierconcert in diesem Winter durch mich vorführen zu lassen [...]". - Leicht braunfleckig, mit Sammlernotiz in Bleistift.

buy now

Scharwenka, Xaver

Komponist, Pianist und Musikpädagoge (1850-1924). Eigenh. Postkarte mit U. [Poststempel: Berlin. 2 SS. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 234 / 220 € (90009/BN59460)

An den Schriftsteller Wilhelm Spohr über ein geplantes Konzert: "Heinemann [d. i. der Sänger Alexander Heinemann] ist verreist & kommt erst am 5. Oktbr nach Berlin, dann will ich die Verhandlungen mit ihm gleich anknüpfen; er hat seinen ständigen Begleiter, der übrigens ein sehr tüchtiger Pianist ist. Sonst könnte ich Ihnen Alfred Küntzel warm empfehlen, der jedenfalls in seinen Ansprüchen bescheiden ist. An Frl. v. Götz [d. i. die Sängerin Maria Mora von Götz] habe ich Nachricht bezügl. der Liedertexte etc. gelangen lassen; so hoffe ich, Ihnen das Programm ehestens zugehen lassen zu können [...]".

buy now