Victor de Sabata

Sabata, Victor de

italienischer Dirigent und Komponist (1892-1967). Eigenhändige Unterschrift auf Albumblatt. Wien. Quer-8vo. 1 p.
$ 160 / 150 € (86857)

Aus der Sammlung des Wiener Anwalts Max Bettelheim (1912-1971). Von dessen Nachfahren übernommen. Er studierte in Mailand und dirigierte zunächst in Monte Carlo, wo er am 21. März 1925 die Uraufführung von Maurice Ravels L’enfant et les sortilèges leitete. Von 1927 bis 1957 war er Chefdirigent der Mailänder Scala, gab in der Zeit jedoch auch Gastdirigate in ganz Europa. Im Gegensatz zu seinem Konkurrenten Arturo Toscanini dirigierte er auch in Nazideutschland, wo er unter anderem als Wagner-Dirigent die höchste Achtung erfuhr.

Dem heutigen Musikliebhaber ist der Dirigent de Sabata hauptsächlich durch seine von Walter Legge produzierten Aufnahmen von Tosca und der Messa da Requiem bekannt; der Komponist de Sabata ist hingegen so gut wie vergessen. Seine Oper Il macigno wurde 1917 an der Mailänder Scala uraufgeführt, doch ging die Partitur während des Zweiten Weltkriegs verloren..

buy now

Sabata, Victor de

Dirigent und Komponist (1892–1967). Portraitphotographie mit eigenh. Widmung und Unterschrift. ohne Ort und Datum. 120 : 174 mm.
$ 278 / 260 € (90833)

Hübsches Kniestück im Profil nach rechts. Der rechte Rand leicht beschnitten.

buy now