Alfons von Rosthorn

Rosthorn, Alfons von

Gynäkologe (1857–1909). Eigenh. Brief mit U. („Alf. Rosthorn“). Heidelberg. 2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 211 / 180 € (18916)

Alfons von Rosthorn (1857–1909), Gynäkologe. E. Brief mit U. („Alf. Rosthorn“). Heidelberg, 4. Dezember 1902. 2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8°. Mit e. adr. Kuvert. – An Henriette Nicoladoni, der er zum Ableben von deren Bruder Carl kondoliert: „Kein Ausdruck vermag es, Ihnen zu schildern, welche Gedanken uns im Momente erfüllen, was wir für Sie und mit Ihnen empfinden. Nach Ihrer lieben Karte der Erinnerung diese entsetzliche Botschaft! – Wer weiß, wie Ihr Leben nur dem Wohle des Bruders geweiht war, kann es nicht fassen, wie Sie diese Schicksalsfügung zu ertragen im Stande sein sollen [...]“.

– Der Chirurg Carl Nicoladoni war an diesem Tag, dem 4. Dezember, verstorben. – Alfons von Rosthorn war chirurgischer Operationszögling unter Theodor Billroth, habilitierte sich 1891 für Gynäkologie und Geburtshilfe und erhielt 1892 eine a.o. Professur, 1894 eine o.Professur für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Deutschen Universität Prag. Später war er in Graz, Heidelberg und seit 1908 in Wien tätig, wo er die II. Universitäts-Frauenklinik leitete. Seine Arbeitsschwerpunkte waren die entzündlichen Erkrankungen der Eileiter und Eierstöcke sowie die Anatomie des Beckenbindegewebes. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf..

buy now

Rosthorn, Alfons von

Gynäkologe (1857-1909). Eigenh. Brief mit U. und Visitenkarte mit 9 eh. Zeilen. Wien. 4 SS. Qu.-kl.-8vo. Gedruckter Briefkopf. Mit eh. Briefumschlag.
$ 176 / 150 € (6872)

Alfons von Rosthorn (1857-1909), Gynäkologe. E. Brief m. U. u. Visitenkarte m. 9 e. Zeilen, Wien, 30. September 1908, 4 Seiten quer-kl.-8°. Gedruckter Briefkopf. Mit e. Briefumschlag. An den Privatdozent Wiechowksi wegen der Besetzung an einer Fakultät: „[…] wenn nicht Löwy […] berufen werden sollte, können Sie thatsächlich in betracht kommen […]“ – Rosthorn studierte seit 1877 Zoologie und Medizin an der Univ. Wien, wurde 1885 zum Dr. med. promoviert und war chirurgischer Operationszögling unter Theodor Billroth.

Seit 1887 war er Assistent in Graz und an der II. Universitäts-Frauenklinik in Wien, habilitierte sich 1891 für Gynäkologie und Geburtshilfe und erhielt 1892 eine a.o. Professur, 1894 eine o.Professur für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Deutschen Univ. Prag. 1899 wurde er Ordinarius in Graz, 1902 in Heidelberg und 1908 in Wien, wo er die II. Universitäts-Frauenklinik leitete. Rosthorns Arbeitsschwerpunkte waren die entzündlichen Erkrankungen der Eileiter und Eierstöcke sowie die Anatomie des Beckenbindegewebes. Er veröffentlichte u.a. „Die Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane“..

buy now

Rosthorn, Alfons von

Gynäkologe (1857-1909). Gedruckte Visitenkarte. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 59 / 50 € (6873)

Alfons von Rosthorn (1857-1909), Gynäkologe. Gedruckte Visitenkarte, o. O. u. D., 1 Seite. – Rosthorn studierte seit 1877 Zoologie und Medizin an der Univ. Wien, wurde 1885 zum Dr. med. promoviert und war chirurgischer Operationszögling unter Theodor Billroth. Seit 1887 war er Assistent in Graz und an der II. Universitäts-Frauenklinik in Wien, habilitierte sich 1891 für Gynäkologie und Geburtshilfe und erhielt 1892 eine a.o. Professur, 1894 eine o.Professur für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Deutschen Univ.

Prag. 1899 wurde er Ordinarius in Graz, 1902 in Heidelberg und 1908 in Wien, wo er die II. Universitäts-Frauenklinik leitete. Rosthorns Arbeitsschwerpunkte waren die entzündlichen Erkrankungen der Eileiter und Eierstöcke sowie die Anatomie des Beckenbindegewebes. Er veröffentlichte u.a. „Die Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane“..

buy now

Rosthorn, Alfons von

Mediziner (1857-1909). Eigenh. Brief mit U. Wien. 2 SS. 8vo.
$ 211 / 180 € (936453/BN936453)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Im Interesse des Fortschrittes in dem gynaekolog. Spezialfache, ja im Interesse der Gesamtheit, im Namen der 2. Klinik, welche allerdings an eine 1. Klinik schon aus administrativen Gründen nie herankommen kann, speziell aber im eigenen Namen sage ich Dir hiemit herzlichsten Dank für den officiellen Glückwunsch [...]". - Alfons von Rosthorn war chirurgischer Operationszögling unter Theodor Billroth, habilitierte sich 1891 für Gynäkologie und Geburtshilfe und erhielt 1892 eine a.o.

Professur, 1894 eine o.Professur für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Deutschen Universität Prag. Später war er in Graz, Heidelberg und seit 1908 in Wien tätig, wo er die II. Universitäts-Frauenklinik leitete. Seine Arbeitsschwerpunkte waren die entzündlichen Erkrankungen der Eileiter und Eierstöcke sowie die Anatomie des Beckenbindegewebes. - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf der II. Gynäkologischen Univ.-Klinik; kleine Stecknadeldurchstiche am oberen Rand..

buy now