Rudolf Riege

Riege, Rudolf

Maler und Graphiker (1892–1959). Eigenh. Brief mit U. Hameln. ¾ S. Gr.-4to. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 210 / 180 € (22245)

Rudolf Riege (1892–1959), Maler und Graphiker. E. Brief mit U. Hameln, 28. Januar 1941. ¾ S. Gr.-4°. Mit e. adr. Kuvert. – An den Maler und Lehrer Adolf Brusch (1881–1958): „[...] Es freut mich, daß ich Ihnen mit solch kleiner Gabe eine Freude bereiten konnte und Sie brauchen sich um eine Vergütung keine Kopfschmerzen zu machen. Da wir keinerlei Viehzeug haben, würde ich gern von Ihrem Angebot Gebrauch machen, wenn Sie wirklich mal einige Eier über hätten. Es ist aber nicht so, daß wir hungern und ich möchte es Ihnen auch in keiner Weise dringlich machen.

Ein schöner neuer Holzschnitt von einem Wald an der Fulda (ich finde ihn selbst unbescheidenerweise schön) ist entstanden und ein ganz romantischer Schnitt mit einem alten Baum ist in Arbeit [...]. – Rudolf Riege besuchte die Kunstschule und das Bauhaus in Weimar und war überwiegend als Holzschnittkünstler tätig..

buy now