Gottfried von Preyer

Preyer, Gottfried von

Dirigent und Komponist (1807-1901). Gedruckte Visitenkarte mit eigenh. Zusatz und eigenh. Briefumschlag. Wien. 32mo. 1 p.
$ 128 / 120 € (86448)

Adressiert an Frau Elise Dittrich: „beehrt sich hiermit [...] allerherzlichsten Glück- u Segenswünsche zur hohen [...] zum Ausdruck zu bringen. In verehrungsvollster Ergebenheit“ Sein Vater Johann M. P. Preyer (1773–1850), war Schullehrer und Regenschori in Hausbrunn. Schon im Kindesalter beherrschte Gottfried Klavier, Orgel, Violine und bekam eine Gesangsausbildung. Später erlernte er noch das Spielen von Blasinstrumenten. Er absolvierte eine Lehrerausbildung in Korneuburg und studierte 1828 bis 1834 Generalbass, Kontrapunkt und Komposition bei Simon Sechter am Wiener Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde.

1839 wurde er selbst Professor für Harmonielehre und Komposition am Konservatorium und 1844 bis 1849 fungierte er als dessen Direktor. Preyer war 1844 bis 1876 Vizehofkapellmeister der Wiener Hofmusikkapelle, 1846 bis 1862 Hoforganist und von 1853 bis 1901 Domkapellmeister von St. Stephan. Er erreichte eine angesehene und einflussreiche Position im Wiener Musikleben des 19. Jahrhunderts. Als Anerkennung für sein musikalisches Wirken wurde er 1894 in den Adelsstand erhoben. Er war Sammler von Bildern vorwiegend zeitgenössischer französischer Künstler, besaß aber auch Werke bedeutender Maler wie Hans Holbein, Rembrandt van Rijn, Peter Paul Rubens und Anthonis van Dyck..

buy now

Preyer, Gottfried von

Komponist (1807-1901). Eigenh. Musikzitat mit U. O. O. u. D. 1 S. 170:256 mm.
$ 1,917 / 1.800 € (935831/BN935831)

6 Notenzeilen, betitelt "Herz Jesu Bundeslied für Sopran u. Alt". - Der Schüler Simon Sechters war seit 1841 Hoforganist und von 1853 bis 1901 Domkapellmeister an St. Stephan in Wien. Sein kompositorisches Werk umfaßt geistliche und weltliche Werke. - Mittelfalte mit kleinem Einriss, eigenh. Noten auf Verso-Seite.

buy now

Preyer, Gottfried von

Dirigent und Komponist (1807-1901). Eigenh. Musikzitat mit U. Wien. 16.06.1857. 1 S. Folio.
$ 1,598 / 1.500 € (935832/BN935832)

4 Notenzeilen. - Der Schüler Simon Sechters war seit 1841 Hoforganist und von 1853 bis 1901 Domkapellmeister an St. Stephan in Wien. Sein kompositorisches Werk umfaßt geistliche und weltliche Werke. - Gefaltet.

buy now