Ernst von Possart

Possart, Ernst von

Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter (1841-1921). 3 eigenh. Briefe mit U. München. Zusammen 10 ¾ SS. 8vo und 4to. Tlw. Faltenbrüche. 1 Brief fragmentarisch.
$ 166 / 150 € (4614)

Ernst von Possart (1841-1921), Schauspieler, Regisseur u. Theaterleiter. 3 e. Briefe m. U. (davon 1 Brief fragmentarisch), München, 4. Februar [18]93 u. 11. Februar [18]94, 8° u. 4°. Zus. 10 ¾ Seiten. Tlw. Faltenbrüche. Als Intendant des Münchner Hoftheaters an den Schauspieler Ferdinand Bonn wegen geplanter Gastspiele, von denen er seinem ehemaligen Schüler abrät, da dieser 1891 durch den Selbstmord einer unglücklich verliebten Schauspielerin einen Skandal auslöste u. die Stadt verließ (Eisenberg S.

112/113): „[…] Schon das nichtoffizielle Bekanntwerden Ihres Gastspieles hat eine solche Sensation in der Bevölkerung hervorgerufen, wie wir es Beide kaum hätten ahnen können; das Böse an der Sache ist, daß Alles auf das persönliche Gebiet hinüberspielt, u. dem Sachlichen dabei, - der Hamlet-Aufführung, - gar kein Werth mehr beigelegt wird […]“ Da er große Demonstrationen befürchtet, muß er das Gastspiel ablehnen. „[…] Denken Sie sich in die Situation, in welche ich gerathe, wenn ich zugeben wollte, daß durch Ihr Gastspiel die Königliche Hofbühne zum Tummelplatz derartiger Ausschreitungen würde! […]“ (1893). –Auch für das Gastspiel im folgenden Jahr rät er zur Verschiebung: „[…] Ich habe die Empfindung, als ob Ihr Nichtkommen dieses Mal Ihnen ein gutes Theil der Leute, welche Ihnen vielleicht noch nicht wieder ganz grün waren, auf Ihre Seite gebracht hat […]“ – Im undat. Brieffragment wird deutlich, daß Bonn in Wien unzufrieden ist u. eine Anstellung in München anstrebt, was P. („Ihr alter treuer Schulmeister“) unterstützt. – Possart kehrte 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wo er 1898 in den Adelsstand erhoben wurde. Er trat 1905 in den Ruhestand. Possart machte sich um die Gründung des Münchner Prinzregententheaters verdient..

buy now

Possart, Ernst von

Schauspieler und Theaterdirektor (1841-1921). Portraitpostkarte mit eigenh. Widmung und U. Würzburg. 1 S. 8vo.
$ 66 / 60 € (937579/BN937579)

"Kommt! Macht Euch fertig! (Gerichts-Scene ActIV)". Die Postkarte zeigt eine ganzfigürliche Darstellung des Schauspielers im Rollenkostüm des Shylocks. - Ursprünglich Buchhändler, wurde Possart Schauspielschüler Wilhelm Kaisers in Berlin. Er debütierte am dortigen Liebhabertheater Urania, wurde 1861 nach Breslau engagiert und spielte seit 1862 in Bern, seit 1863 am Hamburger Stadttheater und gab im folgenden Jahr als Franz Moor sein Debüt in München, wo er zum kgl. Hofschauspieler ernannt wurde.

Seit 1872 Regisseur am Hoftheater, wurde Possart 1875 Oberregisseur und 1878 Schauspieldirektor. Nach einem Engagement in Berlin und Gastspielreisen (1887-92) kehrte er 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wurde 1898 in den Adelsstand erhoben und trat 1905 in den Ruhestand..

buy now

Possart, Ernst von

Schauspieler und Theaterdirektor (1841-1921). Eigenh. Brief mit U. München. 4 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 89 / 80 € (937580/BN937580)

An den Schauspieler Josef Lewinsky (1835-1907): "Die ‚häuslichen Wirren' sende ich Ihnen beifolgend mit herzlichem Dank zurück, und bitte für die Säumnis um Entschuldigung. Ich diene nämlich im Augenblick den Herren, der Schauspielkunst, der Regie und der Genossenschaft - und das ist schwer. Für Ihre freundlichen Zeilen im Übrigen meinen herzlichen Dank. Ich würde mich aufrichtig freuen, wenn die Zukunft eine nähere Bekanntschaft zwischen uns mit sich brächte. Ihre Leistungen als Schauspieler, die in achtunggebietender Erinnerung bei mir stehen, haben stets den Wunsch in mir rege erhalten, Sie auch als Mensch kennen und schätzen zu lernen.

Im Vertrauen auf die Redlichkeit Ihrer Gesinnungen erlabte ich mir - ich darf es sagen, ohne das Amtsgeheimnis zu verletzen - Sie in der Central-Ausschusssitzung d. Gen., welche vor 3 Wochen in Berlin stattfinden, für den im Dzbr. ausscheidenden Barnay als Centr. A. Mitglied in Vorschlag zu bringen. Wir brauchen für Oesterreich einen thätigen Mann von künstlerischem Ruf und Character […]". - Ursprünglich Buchhändler, wurde Possart Schauspielschüler Wilhelm Kaisers in Berlin. Er debütierte am dortigen Liebhabertheater Urania, wurde 1861 nach Breslau engagiert und spielte seit 1862 in Bern, seit 1863 am Hamburger Stadttheater und gab im folgenden Jahr als Franz Moor sein Debüt in München, wo er zum kgl. Hofschauspieler ernannt wurde. Seit 1872 Regisseur am Hoftheater, wurde Possart 1875 Oberregisseur und 1878 Schauspieldirektor. Nach einem Engagement in Berlin und Gastspielreisen (1887-92) kehrte er 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wurde 1898 in den Adelsstand erhoben und trat 1905 in den Ruhestand..

buy now

Possart, Ernst von

Schauspieler und Theaterdirektor (1841-1921). Portraitkarte mit eigenh. Widmung und U. Kgbg. 170 x 114 mm.
$ 111 / 100 € (937581/BN937581)

Portraitkarte mit einer Darstellung des Schauspielers als Mephisto. Widmung "Seinem lieben Freund und Collegen Julius Benemann zur Erinnerung […]" und Signatur auf der Verso-Seite. - Ursprünglich Buchhändler, wurde Possart Schauspielschüler Wilhelm Kaisers in Berlin. Er debütierte am dortigen Liebhabertheater Urania, wurde 1861 nach Breslau engagiert und spielte seit 1862 in Bern, seit 1863 am Hamburger Stadttheater und gab im folgenden Jahr als Franz Moor sein Debüt in München, wo er zum kgl.

Hofschauspieler ernannt wurde. Seit 1872 Regisseur am Hoftheater, wurde Possart 1875 Oberregisseur und 1878 Schauspieldirektor. Nach einem Engagement in Berlin und Gastspielreisen (1887-92) kehrte er 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wurde 1898 in den Adelsstand erhoben und trat 1905 in den Ruhestand..

buy now

Possart, Ernst von

Schauspieler und Theaterdirektor (1841-1921). Portraitkarte mit eigenh. Widmung und U. Kgbg. 170 x 114 mm.
$ 111 / 100 € (937582/BN937582)

Die Bildseite zeigt eine Darstellung Ernst Possarts als Rabbi Sichel. Widmung auf der Verso-Seite "Seinem lieben Freund Benemann verehrungsvoll […]". - Ursprünglich Buchhändler, wurde Possart Schauspielschüler Wilhelm Kaisers in Berlin. Er debütierte am dortigen Liebhabertheater Urania, wurde 1861 nach Breslau engagiert und spielte seit 1862 in Bern, seit 1863 am Hamburger Stadttheater und gab im folgenden Jahr als Franz Moor sein Debüt in München, wo er zum kgl. Hofschauspieler ernannt wurde.

Seit 1872 Regisseur am Hoftheater, wurde Possart 1875 Oberregisseur und 1878 Schauspieldirektor. Nach einem Engagement in Berlin und Gastspielreisen (1887-92) kehrte er 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wurde 1898 in den Adelsstand erhoben und trat 1905 in den Ruhestand..

buy now

Possart, Ernst von

Schauspieler und Theaterdirektor (1841-1921). Eigenh. Visitenkarte. München. 2 SS. 120 x 70 mm.
$ 66 / 60 € (937583/BN937583)

"Verehrter Bruder Isidors! | Ich weiß es wohl - gewiß! - ich schwor's | Am Besten!!! - Und nun | Musst ich doch einen Fussfall thun | Und bitten, ganz demüthig still: | Verschieben Sie's auf den April! | Geloben will ich's auch mit Mund und Bliecken, | Sie sicher nicht in den April zu schicken! […]". - Ursprünglich Buchhändler, wurde Possart Schauspielschüler Wilhelm Kaisers in Berlin. Er debütierte am dortigen Liebhabertheater Urania, wurde 1861 nach Breslau engagiert und spielte seit 1862 in Bern, seit 1863 am Hamburger Stadttheater und gab im folgenden Jahr als Franz Moor sein Debüt in München, wo er zum kgl.

Hofschauspieler ernannt wurde. Seit 1872 Regisseur am Hoftheater, wurde Possart 1875 Oberregisseur und 1878 Schauspieldirektor. Nach einem Engagement in Berlin und Gastspielreisen (1887-92) kehrte er 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wurde 1898 in den Adelsstand erhoben und trat 1905 in den Ruhestand..

buy now

Possart, Ernst von

Schauspieler und Theaterdirektor (1841-1921). Portraitphotographie mit eigenh. Widmung und U. München. 170 x 110 mm.
$ 111 / 100 € (937584/BN937584)

Die Signatur auf dem Trägerkarton der Bildseite, Widmung auf der Verso-Seite: "[Ernst Possart] dankt dem lieben Bruder seines Isidor herzlich für den schönen Palmengruß nach dem Rialto von Venedig! […]". - Ursprünglich Buchhändler, wurde Possart Schauspielschüler Wilhelm Kaisers in Berlin. Er debütierte am dortigen Liebhabertheater Urania, wurde 1861 nach Breslau engagiert und spielte seit 1862 in Bern, seit 1863 am Hamburger Stadttheater und gab im folgenden Jahr als Franz Moor sein Debüt in München, wo er zum kgl.

Hofschauspieler ernannt wurde. Seit 1872 Regisseur am Hoftheater, wurde Possart 1875 Oberregisseur und 1878 Schauspieldirektor. Nach einem Engagement in Berlin und Gastspielreisen (1887-92) kehrte er 1893 als Leiter des Hoftheaters und Generalintendant nach München zurück, wurde 1898 in den Adelsstand erhoben und trat 1905 in den Ruhestand..

buy now