Ferdinand Porsche

Porsche, Ferdinand

Automobilkonstrukteur und Gründer der Firma Porsche (1875–1951). Autograph quotation signed. Frankfurt a. M. ½ S. auf Doppelblatt. Kl.-4to.
$ 4,321 / 3.800 € (22974)

Porsche writes that he is pleased by the “good publicity for our meeting.” Signed underneath, “F. Porsche, Frankfurt,” and dated “June 9, 1950.” A pencil identification has been added at the bottom of the page. In fine condition, with all writing a bit shaky. Page was taken from the guestbook of Alexandre Marius Dées de Sterio (1944–2006), a media scholar from Luxemburg, and is also signed on the reverse by the former director of the Spanish Riding School in Vienna, Alois Podhajsky. A scarce offering from the legendary auto pioneer.

buy now

sold

 
Porsche, Ferdinand

Ms. Brief m. e. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ferdinand Porsche (1875–1951), Autokonstrukteur. Ms. Brief mit e. U. Stuttgart, 23. Oktober 1937. Zusammen ½ S. Gr.-4°. – An Adolf Leichtle in Lenzfried bei Kempten i. A.: „Wunschgemäß sende ich Ihnen anbei 1 Karte, von mir unterschrieben, zurück [...]“. – Der Brief auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. – Beiliegend zwei Zeitungsausschnitte.


Porsche, Ferdinand

Albumblatt m. e. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ferdinand Porsche (1875–1951), Autokonstrukteur. Albumblatt mit e. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). 1 S. Qu.-8°.


Porsche, Ferdinand

Ms. Brief mit e. U. („FPorsche“).
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ferdinand Porsche (1875–1951), Automobilkonstrukteur und Gründer der Firma Porsche. Ms. Brief mit e. U. („FPorsche“). Stuttgart-Zuffenhausen, 11. Dezember 1941. 1 S. Gr.-4°. – An den Vorstand der Daimler-Benz AG Wilhelm Kissel (1885–1942): „Soeben erfahre ich mit tiefster Erschütterung, dass einer Ihrer Söhne sein junges Leben für Führer und Vaterland geopfert hat. Ein Opfer, das am schwersten Sie und Ihre verehrte Gattin trifft. Wenn Sie selbst in Ihrer rastlosen und so von Erfolg gekrönten Arbeit wenigstens etwas Ablenkung von Ihrem Schmerze finden werden, wird das Mutterherz Ihrer armen Frau nur in der Grösse des heutigen Geschehens, das der eiserne Zwang uns auferlegt, ein bis[s]chen Trost finden können: Ihr Sohn fiel für die Zukunft unseres Volkes [...]“. – Der Adressat sollte nur wenige Monate darauf seinem Sohn in den Tod folgen: er verstarb am 18. Juli des darauffolgenden Jahres an einem Herzinfarkt oder möglicherweise auch durch Suizid. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf.


Porsche, Ferdinand

Portraitphotographie m. e. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ferdinand Porsche (1909-1998), Autopionier u. Sportwagenhersteller. Porträtfotografie m. e. U. auf der Bildseite, Stuttgart, 24. Juni 1966, 13 x 18 cm. Mit Briefumschlag. Brustbild im Halbprofil nach links. Rückseitig gestempelt „Werkfoto | Porsche | Hartmut John“.


Porsche, Ferdinand

Brief m. e. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ferdinand Porsche (1909-1998), Autopionier u. Sportwagenhersteller. Brief m. e. U., o. O. [Stuttgart], 23. Juni 1966, eine Seite quer-8°. Gedruckte Briefkarte „Dr.-Ing. h.c. Ferdinand Porsche“. An Herrn Walther, dem er gern seinen Wunsch nach einer Aufnahme erfülle.