Leopold Pfaundler von Hadermur

Pfaundler von Hadermur, Leopold

Physiker (1839–1920). Visitenkarte mit eigenh. Zusatz. O. O. 1 S. Visitkartenformat.
$ 105 / 90 € (18923)

Leopold Pfaundler von Hadermur (1839–1920), Physiker. Visitenkarten mit zwei e. Zeilen. O. O. u. D. [Wohl Dezember 1902]. 1 S. Visitkartenformat. – Spricht einem namentlich nicht genannten Adressaten – wohl Helene Nicoladoni, die Schwester des am 4. Dezember 1902 verstorbenen Chirurgen Carl Nicoladoni – „zu dem unerwarteten schweren Unglück [...] seine aufrichtigste Theilnahme“ aus. – Leopold Pfaundler von Hadermur habilitierte sich zwei Jahre später in Innsbruck für physikalische Chemie und wurde Professor und 1891 Nachfolger von Ludwig Boltzmann an der Universität Graz, wo er bis zu seiner Emeritierung 1910 lehrte und auch Direktor des Physikalischen Instituts war.

Seit 1870 Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Wien, wurde PvH 1882 in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen..