Jérôme Pétion de Villeneuve

Pétion de Villeneuve, Jérôme

Revolutionär und Pariser Bürgermeister (1756-1794). Eigenh. Brief mit U. O. O. 5 Zeilen. 8vo.
$ 852 / 800 € (941379/BN941379)

An Pierre-Louis Manuel (1751-93), Mitglied der Stadtverwaltung von Paris, mit der Bitte, die Assemblée nationale constituante von seiner Abwesenheit zu informieren: "Salut et amitiés. Je suis obligé de me rendre les sept heures au Directoire du département ainsi je Vous prie de prevenir l'assemblée que je n'aurai pas l'honneur de la présider [...]". - Der Brief ist wahrscheinlich im Jahr 1791 entstanden, kurz vor Auflösung der Assemblée nationale constituante und fünf Monate vor Pétion de Villeneuves Wahl zum Pariser Bürgermeister.

Aufgrund seiner Position in der Stadtverwaltung (Commune de Paris) arbeitete Pierre-Louis Manuel später eng mit Pétion de Villeneuve zusammen. Beide Politiker wurden im September 1792 in die neu konstituierte Convention nationale gewählt, Pétion de Villeneuve fungierte kurzzeitig als deren Präsident. Pierre-Louis Manuel verzichtete am 17. Januar 1793 aufgrund seiner Gegnerschaft zum Todesurteil gegen Ludwig XVI. auf sein Mandat und verließ Paris. Im August 1793 folgte seine Verhaftung und bald darauf das am 17. November vollstreckte Todesurteil durch ein Revolutionstribunal. Jérôme Pétion de Villeneuve Pétion wurde im Frühjahr desselben Jahres von seinem einstigen Freund Robespierre beschuldigt, Mitwisser des Verräters Charles-François Dumouriez gewesen zu sein, und entzog sich am 24. Juni 1793 der Verhaftung durch Flucht nach Caen. Dort unterstützte er den erfolglosen Aufstand der Normandie gegen den Nationalkonvent. Im Juni 1794 nahm sich Pétion de Villeneuve auf der Flucht das Leben. - Mit Sammlerstempel und Sammlernotiz in Blei (recto)..

buy now