Hans von Petersen

Petersen, Hans von

Maler (1850–1914). Eigenh. Brief mit U. („Petersen“). München. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 108 / 90 € (14030)

Hans von Petersen (1850–1914), Maler. E. Brief mit U. („Petersen“). München, 2. [Monat unlesbar] 1909. 1 S. auf Doppelblatt. 8°. – An einen Herrn Bock, wohl der Maler Adolf Bock (1854–1917): „Meine Frau und ich bedauern so sehr, daß wir für morgen, Sonntag[,] schon eine feste Verabredung haben. Es thut uns so leid. Aber wir bitten Dich und Deine liebe Frau ganz herzlich, am Mittwoch Abend 7½ Uhr mit uns zur Nacht zu essen [...]“. – Hans von Petersen studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie Malerei „und bildete sich auf Reisen zum Marine- und Landschaftsmaler sowie Illustrator aus.

Seit 1885 in München, war er viele Jahre Präsident der Münchner Künstlergenossenschaft und Leiter der Glaspalast-Ausstellungen. Er schuf zahlreiche Marine-Panoramen“ (DBE). 1914 schied er freiwillig aus dem Leben. – Adolf Bock studierte bei Julius Lechner, Carl Steffeck und bei Ludwig von Löfftz an der Münchner Akademie. „Vor seiner Übersiedelung nach München (1892) war er in Berlin als Portraitmaler, in Bremen und Hannover als Panoramamaler [...] beschäftigt“ und hatte mit seinen Werken „dank einer gewissenhaften Durchführung beim kaufenden Publikum stets Erfolge“ (Thieme-Becker IV, 156)..

buy now

Petersen, Hans von

Maler (1850-1914). Albumblatt mit eigenh. U. München. 1 S. (Qu.-)8vo.
$ 145 / 120 € (32506/BN23860)

Am linken Rand einer Postkarte mit einer gedr. Reproduktion seines Gemäldes "Hochsee". - Hans von Petersen studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie Malerei "und bildete sich auf Reisen zum Marine- und Landschaftsmaler sowie Illustrator aus. Seit 1885 in München, war er viele Jahre Präsident der Münchner Künstlergenossenschaft und Leiter der Glaspalast-Ausstellungen. Er schuf zahlreiche Marine-Panoramen" (DBE). 1914 schied er freiwillig aus dem Leben. - Adolf Bock studierte bei Julius Lechner, Carl Steffeck und bei Ludwig von Löfftz an der Münchner Akademie.

"Vor seiner Übersiedelung nach München (1892) war er in Berlin als Portraitmaler, in Bremen und Hannover als Panoramamaler [...] beschäftigt" und hatte mit seinen Werken "dank einer gewissenhaften Durchführung beim kaufenden Publikum stets Erfolge" (Thieme-Becker IV, 156)..

buy now