Adolf Cornelius Petersen

Petersen, Adolf Cornelius

Astronom (1804-1854). Eigenh. Brief mit U. Altona (Hamburg). 4 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 292 / 250 € (60894/BN44744)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "[...] Ihren Brief an Sievers habe ich hier einige Tage liegen gehabt, weil ich nicht wußte, wo er hier wohnte, und so warten mußte bis er mich einmal besuchte. Den 31t. Januar erhielt ich einige Zeilen von ihm aus Luhnstedt bei Rendsburg mit der Bitte ihm die Astron. Nachr. dorthin [...] zu senden, und denselben Tag habe ich Ihren Brief mit einigen Zeilen von mir gesandt [...] Schumacher hat, soviel ich weiß, 2 kleine Abhandlungen über Gewichte etc.

geliefert, nemlich 1836 in den Philosophical Transactions Part II for 1836 und in dem Jahresbericht der Hamb. Mathematischen Gesellschaft von Fastnacht 1837 bis 1839 [...]". - Adolf Cornelius Petersen "studirte die mathematischen Wissenschaften und ward frühzeitig mit dem bekannten Astronomen Schumacher bekannt, der ihn zuerst als Gehilfen bei der dänischen Gradmessung verwendete und ihm 1827 eine Stelle als Observator an seiner Sternwarte in Altona verschaffte. Nachdem Schumacher 1850 gestorben war, führte Petersen die interimistische Leitung der Sternwarte bis zu seinem eigenen Tode; auch theilte er sich von jenem Zeitpunkte an mit Hansen in Gotha in die Redaction des Fachjournals, welches Schumacher unter dem Titel 'Astronomische Nachrichten' ins Leben gerufen und zu hoher Blüthe gebracht hatte [...] Er war ein glücklicher Kometenentdecker und hat vier dieser Gäste unseres Sonnensystems zuerst aufgefunden (7. August 1848, 26. October 1849, 1. Mai 1850, 17. Mai 1852). Als Theoretiker erwarb sich P. Verdienste durch die Angabe seiner verbesserten Methode zur Bestimmung der Rotationszeit der Sonne und durch den Nachweis, daß Lalande den Planeten Neptun schon am 8. und 10. Mai 1795 beobachtet, ihn jedoch für einen Fixstern gehalten hatte" (ADB XXV, 495f.)..

buy now