Martin Lewis und Veltman Perl

Perl, Martin Lewis und Veltman, Martinus

Physiker und Nobelpreisträger (geb. 1927 bzw. 1931). Portraitphotographie mit jeweils eigenh. U. („Martin L. Perl“ bzw. „Velt“). O. O. u. D. 178:254 mm.
$ 211 / 180 € (19518)

Martin Lewis Perl und Martinus Veltman (geb. 1927 bzw. 1931), Physiker und Nobelpreisträger. Portraitphotographie mit jeweils e. U. („Martin L. Perl“ bzw. „Velt“). O. O. u. D. 178:254 mm. – Gruppenbild in S/W zusammen mit den (nicht unterzeichnenden) Nobelpreisträgern Francis Crick und Leon Max Lederman. – Martin L. Perl hatte 1995 einen halben Nobelpreis für Physik erhalten „für seine Entdeckung eines massereichen subatomaren Elementarteilchens mit negativer Ladung“ (Tau-Lepton); die andere Hälfte war an Frederick Reines „für seine Entdeckung eines ungeladenen subatomaren Elementarteilchens“ (Neutrino) ergangen.

– Martinus Veltman hatte 1999 zusammen mit Gerardus ’t Hooft den Nobelpreis für Physik erhalten „für ihre entscheidenden, die Quantenstruktur betreffenden Beiträge zur Theorie der elektroschwachen Wechselwirkung in der Physik“. – Beiliegend ein ms. adr. Kuvert..