Sir Roland Penrose

Penrose, Sir Roland

englischer Künstler, Kunsthistoriker und Autor (1900-1984). 7 Briefe (davon 6 ms. und 6 mit eigenh. Unterschrift). London. 8 pp. 8vo. Gedr. Briefkopf. Lochung. Mit Eingangsstempel.
$ 2,161 / 1.800 € (80532)

An P.A. Ade, dem Ausstellungsleiter des Münchner „Haus der Kunst“: „Der Dr. Ade. Please forgive me for not answering your letter and the postcard from Patrick Waldberg asking for photos before. I was away in the country. I now send, hoping it is not too late, the photo that I believe you still require and will be glad if you will return them to me.“ Dem Brief vom 26. Januar 1972 hängt eine handschriftliche Liste der Fotografien an, die Sir Roland Penrose zurück gesandt werden sollen.

Darunter sind Abbildungen von Werken von Man Ray, Tanguy, Jennings, aber auch von Penrose selbst. Die Ausstellung „Der Surrealismus 1922 - 1942“ fand vom 11. März bis 7. Mai 1972 in München statt und vom 26. Mai bis 23. Juli 1972 im Musée des arts décoratifs in Paris. Penrose war ein renommierter Galerist, Kunstsammler und Kurator sowie Mitbegründer der surrealistischen Bewegung in Großbritannien und Gründungsmitglied des Institute of Contemporary Arts (ICA) in London. 1923 zog er nach Frankreich und bewegte sich surrealistischen Kreisen. Penrose war fasziniert von der Philosophie und Ästhetik der Gruppe und begann selbst Kollagen zu erstellen. Dabei verwendete er die Frottage-Technik, die ihm Max Ernst beigebracht hatte. In den 1930er Jahren begann er damit, zeitgenössische Künstler zu fördern und finanzierte surrealistische Projekte von Max Ernst sowie den Film Public Affairs (1934) des französischen Regisseurs Robert Bresson. Penrose startete seine eigene Sammlung mit einem Werk von Pablo Picasso. Peter Ade (1913-2005) war seit 1950 Geschäftsführer der Ausstellungsleitung und Direktor des Hauses der Kunst. Er organisierte Ausstellungen mit einem Schwerpunkt auf die Klassische Moderne, aber auch kulturhistorische Themen. Ade organisierte ab 1955 nach amerikanischem Vorbild einen Mäzenatenkreis des Hauses der Kunst aus Industrievertretern..

buy now