Heinrich Otte

Otte, Heinrich

Kunstschriftsteller und Pfarrer (1808–1890). Eigenh. Brief mit U. („Otte“). Fröhden. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 295 / 250 € (18002)

Heinrich Otte (1808–1890), Kunstschriftsteller und Pfarrer. E. Brief mit U. („Otte“). Fröhden, 23. Januar 1860. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten, wohl der Architekt und Denkmalpfleger Konrad Wilhelm Hase (1818–1902): „Sie werden und Sie müssen mich für sehr undankbar halten, indem Sie feurige Kohlen auf mein schuldiges Haupt sammeln! Nun nehmen Sie meinen herzlichsten Dank und sagen Sie zu den beigehenden Heften: Spät kommt, ihr, doch ihr kommt! [...]“.

– Heinrich Otte war seit 1858 Pfarrer zu Fröhden im Kreis Jüterbog und ein anerkannter Kunstarchäologe, der in seinem „Archäologischem Wörterbuch“ (1857) die gesamte Vielfalt christlicher Kunstaltertümer von deren Entstehung bis zur Barockzeit beschreibt; mit Ferdinand von Quast zusammen gab er die „Zeitschrift für christliche Archäologie und Kunst“ (1856–60) heraus. – Mit kleinen Läsuren am oberen Rand und einer alt montierten zeitgenössischen Notiz..

buy now